Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald und Main-Tauber-Kreis 27.09.2015

robertlischka / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Zusatz zu Tödlichem VKU Bad Rappenau, L 549 – Zeugen gesucht Am 26.09.2015, gegen 16.35 Uhr, befuhr ein 38-jähriger mit seinem hellen VW Passat, mit ro-tem Überführungskennzeichen, die L 549 in Richtung BAB Anschlussstelle Bad Rappenau. Mit im Fahrzeug saßen noch zwei 9 und 13 jährige Kinder. Im Verlauf seiner Fahrt kam er aus bisher nicht bekannten Gründen mit dem rechten Vorderrad ins Bankett. Anschließend geriet der Pkw ins Schleudern und prallte auf der Fahrbahn mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw Ford eines 51-jährigen zusammen. Dabei wurde der Passat auseinandergerissen und der Ford im Frontbereich extrem beschädigt. Alle vier beteiligten Insassen waren vermutlich auf der Stelle tot. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Zur Unterstützung waren die Feuerwehren aus Bad Rappenau und Bad Wimpfen mit 8 Fahr-zeugen und 39 Mann im Einsatz. Ein amtlich anerkannter Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallherganges eingeschaltet. Es waren mehrere Notfallseelsorger im Einsatz um die Einsatzkräfte und die Angehörigen zu betreuen. Die L 549 war während der Unfallaufnahme bis ca. 21.30 Uhr gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst Weinsberg sucht als sachbearbeitende Dienststelle noch Zeu-gen die Angaben zum Unfallhergang oder Auffälligkeiten der beteiligten Fahrzeuge ma-chen können. Zeugen werden gebeten sich mit der Dienststelle unter Tel. 07134/5130 in Verbindung zu setzen.

Dieser Meldung liegt folgende erste Meldung zu Grunde Bad-Rappenau: L 549 Schwerer Verkehrsunfall 4 Tote Anrufer melden der Notrufzentrale des Polizeipräsidiums Heilbronn, dass sich auf der Strecke zwischen Fürfeld und Bad-Rappenau, Kreis Heilbronn ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Toten ereignet haben soll. Offensichtlich sind zwei Pkw frontal zusammengeprallt. Diese wurden vollständig zerstört, die zerrissenen Autowracks lagen verstreut über die ganze Unfallstelle. Insgesamt verstarben 4 Personen noch an der Unfallstelle Zur Klärung des Unfalles wurde ein Sachverständiger eingesetzt. Streifen der Polizeireviere Eppingen und Heilbronn sperrten die Strecke ab 16.45 Uhr komplett ab, Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmedienstes übernahmen vor Ort noch die Ermittlungen. Über die Schadenshöhe kann im Moment noch keine Angaben gemacht werden, ebenso über die Identität der Opfer. Es dürfte sich aber um drei Erwachsene und ein Kind handeln. Die Bergungsmaßnahmen laufen vor Ort weiter.

 

Heilbronn: Einbrecher versucht Terrassentüre aufzuhebeln

Am Freitag, gegen 20.00 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter im Franziska-Schmidt-Weg in eine Wohnung einzubrechen. Hierbei versuchte er mehrmals mit einem Stemmwerkzeug die zum Neckarweg gelegene Ter-rassentüre aufzubrechen. Die Türe ließ sich jedoch nur einen Spalt öffnen, zudem zersplitterte die Glastüre des Geschädigten. Durch den Lärm wurde die Nachbarschaft auf das Tatgeschehen aufmerksam und konnte be-obachten, dass insgesamt 3 jüngere Männer in Richtung Neckar davonrannten. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsversuch nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 entgegen.

Heilbronn: Unbekannter fährt geparkten Pkw an

Am Freitagabend, gegen 20.00 Uhr parkte ein rumänischer Staatsangehöriger seinen Pkw Seat Ibiza mit rumänischer Zulassung in der Dieselstraße auf Höhe des dortigen Gebäudes Nr. 21. Als er am Samstagmorgen gegen 09.15 Uhr an sein Fahrzeug zurückkam stellte er fest, dass ein unbekannter Fahrzeuglenker hängengeblieben war und einen erheblichen Sachschaden verursachte. Am Seat entstanden hinten links Schäden und auch am Außenspiegel. Es konnten bläuliche Lackspuren vom Verursacherfahrzeug gesichert werden. Aufgrund der Höhe der Beschädigungen muss von einem größeren Fahrzeug ausgegangen werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter 07131/104-2500 entgegen.

Bad-Wimpfen: Bahnanlagen beschmiert

Am 25.09.2015, gegen 10.00 Uhr wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in der vergangenen Nacht das Bahnhofsgebäude in Bad Wimpfen und Teile der Bahnanlage mit schwarzer Sprühfarbe bemalt haben. Es wurden verschiedene Buchstabenkombinationen wie “KCS”, “EDEN”, “PSY”, und “KLS EDEN” vorgefunden. Sachdienliche Hinweise auf die Schmierer nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter Telefon 07132/93710 entgegen.

Main-Tauber-Kreis:

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Eine 37-jährige Tauberbischofsheimerin parkte am Samstag, gegen 12.30 Uhr ihren Pkw Ford Grand C-Max auf dem Gelände des Landratsamtes Tauberbischofsheim um an einer Lauf-sportveranstaltung teilzunehmen. Als sie gegen 14.15 Uhr zu ihrm Pkw zurückkam stellt sie fest, dass ein unbekannter Fahrzeuglenker wohl in der Zwischenzeit an ihrem linken hinteren Stoßstangeneck hängen geblieben war. Vermutlich dürfte der unbekannte Pkw im Bereich der Beifahrerseite entsprechende Streifspu-ren aufweisen. Den Schaden beziffert die Polizei an dem beschädigten Ford auf ca. 1500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können werden geben sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/810 zu melden.

Bad-Mergentheim: Vandale zerkratzt hochwertigen Pkw

Ein 41-jähriger parkte seinen hochwertigen schwarzen Pkw BMW von Freitag 23.00 Uhr auf Samstag, 08.45 Uhr in der Sankt-Rochus-Straße. Als er morgens zu seinem Pkw zurückkam stelle er fest, dass sein Pkw rundherum mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt war. An dem exklusiven Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 8000 Euro. Zeugen die verdächtige Wahrnehmung in dem fraglichen Zeitraum gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Bad-Mergentheim unter 07931/54990 zu melden.

Boxberg: Unfall mit zwei Leichtverletzten

Ein 54-jähriger BMW-Lenker befuhr die B292 von Boxberg kommend in Richtung Autobahnanschlußstelle Boxberg. Im Laufe der Fahrt kommt der 54-jährige nach links auf die Gegenfahrbahn und prallt dort mit einem entgegenkommenden 47-ährigen Audi-Lenker zusammen. Durch den Aufprall werden beide Fahrzeuge aus der Spur geworfen und kommen ins Schleudern, anschließend bleiben beide Pkw im Straßengraben liegen. Beide Fahrzeuglenker werden leichtverletzt und müssen von den Rettungskräften ins nächstgelegene Krankenhaus verbracht werden.

Neckar-Odenwald-Kreis: Buchen: Unfallverursacher überfährt

Leitpfosten und flüchtet Am Freitag, 25.09.2015, in der Zeit zwischen 13.00 und 16.20 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker die B27 von Buchen in Fahrtrichtung Walldürn und kam aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überfährt er einen Leitpfosten und verschmutzt die Fahrbahn, die von der Straßenmeisterei gereinigt werden musste. Der Unfall muß wohl bemerkt worden sein, da er sich mitten im Berufsverkehr abspielte. Zeugen werden deshalb gebeten sich beim Polizeirevier Buchen unter Telefon 06281/9040 zu melden.

Hohenlohekreis: Neuenstein: Unbekannter zerkratzt Pkw

In der Zeit vom vergangenen Freitag 14.00 Uhr auf Samstag 08.30 Uhr zerkratzte ein unbe-kannter Täter die Beifahrertüre eines im Mauerweg geparkten Pkw BMW 5er Kombi mit einem spitzen Werkzeug. Es entstand ein ca. 60 cm langer wagrecht verlaufender Kratzer, die Schadenshöhe beträgt ca. 400 Euro. Das Fahrzeug war direkt vor dem Wohnhaus des Geschädigten abgestellt. Zeugen die innerhalb des fraglichen Zeitraums verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Öhringen unter 07941/9300 zu melden.

 

PP Heilbronn