Polizeiberichte Region Heilbronn / Main-Tauber-Kreis 02.08.2015

Hans / Pixabay

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

L 1111 zwischen Heilbronn und Abstatt: Geschädigte gesucht

Am Sonntag, 02.08.2015, gegen 01.45 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei einen BMW 316 i, mit rumänischer Zulassung, wegen unsicherer Fahrweise. Der Fahrer befuhr die L1111 von Heilbronn kommend in Richtung Abstatt. Er fuhr dabei in Schlangenlinien und kam mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Mehrere ihm entgegenkommende Fahrzeuge mussten rechts an den Fahrbahnrand fahren und stark abbremsen. Er bog an der Autobahnauffahrt Untergruppenbach auf die Autobahn ein, entgegen der Fahrtrichtung, fuhr aber glücklicherweise auf die L1111 zurück. Die hinter ihm fahrenden Pkw-Lenker konnten den BMW stoppen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei der anschließenden Kontrolle hatte der 46-jährige BMW-Fahrer nahezu 2 Promille. Er musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben. Das Polizeirevier Weinsberg sucht nun Zeugen zur unsicheren Fahrweise des BMW-Fahrers und Geschädigte die dem BMW ausweichen mussten. Das Polizeirevier Weinsberg ist unter Tel.Nr. 07134 9940 erreichbar

Ellhofen: Einbruch in Discounter

Am Samstag, 01.08.2015, kurz vor Mitternacht drangen Einbrecher über das rückwärtige Fens-ter in den Aufenthaltsraum eines Marktes in der Haller Straße in Ellhofen ein. Hierzu wurde das Fenstergitter auf unbekannte Weise aus der Wand gerissen. Nach Einschlagen der Fensterscheibe gelangten die Einbrecher in den Aufenthaltsraum. Dieser wurde durchwühlt. In weiteren Räumlichkeiten waren die Unbekannten nicht. Sie verursachten einen Sachschaden von ca. 2500 Euro. Heilbronn: Wohnungseinbruch In der Zeit von Samstag, 01.08.2015, 15.00 Uhr und Sonntag, 02.08.2015, 03.00 Uhr nutzen Unbekannte die Abwesenheit der Hausinhaber aus und drangen über die Hauseingangstüre in ein Gebäude in der Zückwolfstraße in Heilbronn ein. Im Haus wurden sämtliche Schränke und Schubladen durchsucht und diverser Schmuck ent-wendet. Im 1. OG wurde die verschlossene Schlafzimmertüre aufgehebelt. Auch im OG wur-den sämtliche Schubläden und Schränke geöffnet. Der Gesamtwert des entwendeten Schmucks ist noch nicht bekannt.

Heilbronn: Wohnungseinbruch

Nach Aufhebeln eines Fensters im UG, in der Zeit von Samstag, 01.08.2015, 18.45 Uhr und Sonntag, 02.08.2015, 00.10 Uhr gelangten unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus in der Hessigheimer Straße in Heilbronn. Beim Durchsuchen der Schränke und Schubladen fielen den Einbrechern Bargeld, auch ausländische Währungen, und Schmuck, im Wert von mehreren hundert Euro in die Hände. Dem Eigentümer fielen nachmittags 3 junge Männer auf, dies sich auf der Straße aufhielten. Er konnte die Personen wie folgt beschreiben: Alle 3 zwischen 25 und 40 Jahre, südländisches Aussehen, alle dunkle kurze Haare, einer trug eine khakifarbene Basecap. Alle ca. 180 cm groß. Eine Person trug ein auffällig blaues T-Shirt. Weiteres zur Bekleidung ist nicht bekannt.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Dreiste Diebe

In der Nacht von Freitag, 31.07.2015 auf Samstag 01.08.2015 entwendeten Diebe in der Pfarr-gasse einen mit weißen Geranien bepflanzten Blumenkasten samt Metallhalterungen. Der Blumenkasten war vor dem Hauseingang an einem Treppengeländer angebracht. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf ca. 120 EUR. Wer Hinweise auf die Diebe oder den Verbleib des Blumenkastens geben kann wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, unter Tel. 07931 54990 in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

 

Öhringen: Einbruch in Spielcasino

Unbekannte verschafften sich am Sonntag, 02.08.2015, gegen 01.25 Uhr, gewaltsam Zugang zum Spielcasino „Spielstation“ in Öhringen in der Siemensstraße. Die Täter beseitigten auf unbekannte Art und Weise das Gitter vor dem Bürofenster, welches sich im hinteren, nicht ein-sehbaren Bereich des Spielcasinos befindet. Sie schlugen die Scheibe ein und gelangten in das Büro. Dort versuchten sie mit brachialer Gewalt einen Schlüsselkasten aufzubrechen was nicht gelang. Vermutlich wurden die Einbrecher gestört. Sie verließen kurz darauf das Casino, ohne etwas zu entwenden. Dafür hinterließen sie einen Einbruchschaden von ca. 1000 EUR.

Bretzfeld: Fahrer schwer verletzt

Am Samstag, 01.08.2015, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 57-jähriger mit seinem Pkw Opel Meri-va die Landesstraße 1036 von Schwabbach kommend in Richtung Hölzern. Am Ende einer Steigung (Kuppe) und zu Beginn einer Linkskurve kam der Beschuldigte, aus bisher unbekannter Ursache, nach links auf die Gegenfahrbahn und geriet ins Schleudern. Anschließend kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen zwei Bäume am Waldrand. Von dort wurde er zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam schließlich quer auf der Landesstraße zum Stillstand. Der Fahrer zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Der Sachschaden beträgt ca. 5000,- Euro

Künzelsau: Elektro-Fahrräder entwendet

In der Zeit von Donnerstag, 30.07.2015, 08.00 Uhr, und Samstag, 01.08.2015, 16.00 Uhr ent-wendeten unbekannte Diebe aus einer Garage in Künzelsau, Straße Hölzle zwei Elektro-Fahrräder samt Ladegeräte. Die Diebe überstiegen den Zaun des Grundstückes und drangen über die Hintertüre der Garage ein. Danach öffneten sie das Garagentor und entfernten sich mit den gestohlenen Fahrrädern. Die Marke ist noch nicht bekannt.

Neckar-Odenwaldkreis

Mosbach: Unfallflucht

Am 31.07.2015, in der Zeit von 08.00 Uhr und 17.15 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahr-zeuglenker auf dem Parkplatz Hübner Villa beim Ein-oder Ausparken aus einer Parklücke den ordnungsgemäß geparkten, weinroten Ford Fiesta an der Fahrertüre. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 EUR. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern verließ der Unbekannte den Unfallort. Das Polizeirevier Mosbach hofft nun auf Zeugen die Angaben zu dem Unfallverursacher geben können. Das Polizeirevier Mosbach ist unter Tel. 06261 8090 erreichbar

Walldürn: Mähdrescher geriet in Brand

Am Samstag, 01.08.2015, gegen 15.00 Uhr geriet auf einem Maisfeld im Gewann „Im Berg“, Gemarkung Wettersdorf ein Mähdrescher in Brand. Das Maisfeld wurde durch einen Lohndrescher abgeerntet. Durch einen Kabelbrand fing der Mähdrescher Feuer und entzündete das abgeerntete Stroh. Dank Einsatz der FFW Feuerwehr Wettersdorf konnte der Brand schnell gelöscht werden. Lediglich 100 qm des Feldes brannten ab. Am Mähdrescher entstand ein Schaden in unbekannter Höhe.

 

PP Heilbronn