Polizeiberichte Region Heilbronn / Main-Tauber-Kreis 11.07.2015

reverent / Pixabay

Heilbronn (ots) – PRESSEMITTEILUNG vom 11.07.2015 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Hoher Sachschaden und 1 Verletzter bei Unfall

Am Freitagmittag, 10.07.2015, gegen 13.10 Uhr, kam es in Neckarsulm auf der Kreuzung Hohenloher Straße / Carmauxstraße zur Kollision zweier Pkw. Die 26jährige Fahrerin eines Toyota Yaris war bei Rot in den Kreuzungsbereich eingefahren und stieß danach mit einem Audi A4 Avant zusammen, der von einem 33jährigen gelenkt wurde. Die Beifahrerin im Audi wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Unfallschaden von geschätzten 11000 Euro.

Heilbronn: Betrunken vom Rad gestürzt In der Wilhelmstraße in Heilbronn stürzte am Freitagabend, 10.07.2015, gegen 20.05 Uhr ein Radfahrer, weil er offensichtlich zu viel Alkohol genossen hatte. Er stürzte gegen einen Baum und blieb dann im Gebüsch liegen. Hierbei zog er sich diverse Schürfungen und Kratzwunden zu. Ein Atemalkoholtest ergab beinahe 2 Promille, weshalb er sich auch noch eine Blutprobe entnehmen lassen musste.

 

Heilbronn: Mit Fahrrad Pkw gestreift und abgehauen

Am frühen Samstagmorgen, 11.07.2015, gegen 00.15 Uhr, beobachteten Passanten in der Rollwagstraße, wie ein Radfahrer an einem geparkten roten Alfa Romeo vorbeischrammte und ein lauter Schlag hörbar war beim einklappen des Außenspiegels. Der Besitzer des Pkw befand sich ebenfalls in der Nähe seines Autos. Zu dem Zeitpunkt befanden sich die Passanten noch beim Pkw und erklärten den Sachverhalt. Auch der Unfallverursacher stand noch dort. Während des Gesprächs fuhr er dann mit seinem Rad davon. Bei der Person handelt es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann, etwa 170 cm groß, dunkler Teint, südländisches Aussehen, lange Haare bis zum Rücken, trug dunkle kurze Hose. Hinweise werden telefonisch beim Polizeirevier Heilbronn, Tel 07131/1042500, entgegengenommen.

 

Hohenlohekreis Künzelsau: Kind fährt mit Rad gegen Pkw

Ein 8jähriger prallte am Freitagabend, 10.07.2015, gegen 18.35 Uhr, mit seinem Kinderfahrrad gegen einen Peugeot. Er wollte offensichtlich vom Narzissenweg in den Fliederweg reinfahren und auf den Gehweg wechseln. Dabei hatte er nicht auf den Pkw Peugeot geachtet, der langsam unterwegs war. Er prallte schließlich mit seinem Rad gegen den Kotflügel des Autos und wurde dabei mittelschwer verletzt. Am Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Bei Fahrrad wurde der Schaden auf 50 Euro geschätzt.

 

Niedernhall: Polizeistreife stoppt betrunkene Autofahrerin

Am Freitagabend, 10.07.2015, gegen 23.40 Uhr, fiel in Niedernhall in der Hauptstraße einer Polizeistreife der Pkw Ford Mondeo auf, wie er zunächst in Schlangenlinien fuhr, ziemlich in Fahrbahnmitte und dann noch abbog ohne zu blinken. Bei der anschließenden Kontrolle ergab sich der Verdacht der alkoholischen Beeinflussung, der durch einen Atemalkoholtest bestätigt wurde. Die 32jährige Autofahrerin hatte weitaus mehr als 1 Promille. Eine Blutprobe wurde erhoben und der Führerschein einbehalten.

Pfedelbach: Ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen Am Samstagmorgen, 11.07.2015, gegen 03.30 Uhr, wurde in einer Pfedelbacher Diskothek ein 26jähriger Besucher von einem anderen nach einem Streitgespräch mehrfach ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen. Der Schläger entfernte sich danach von der Örtlichkeit. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich telefonisch mit dem Polizeirevier Öhringen, 07941/9300, in Verbindung zu setzen.

Neuenstein: Gefährlicher Überholvorgang

Auf der Landesstraße 1036, zwischen den Anschlussstellen Neuenstein-West und Neuenstein-Ost, überholte am Freitagvormittag, 10.07.2015, gegen 11.10 Uhr, ein Mercedes Sprinter mit Taxi Funktion, mehrere Fahrzeuge. Beim letzten Überholvorgang musste ein Fahrzeuglenker stark abbremsen um dem Überholer das Einscheren zu ermöglichen. Dabei wurde dieser gefährdet. Nachdem der Fahrer des Großraumtaxis angehalten werden konnte, streitet er das gefährliche Überholen ab. Da dort zu dem Zeitpunkt mehrere Autos von diesem Taxi Mercedes Sprinter überholt wurden, werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Öhringen, 07941/9300, zu melden.

Main-Tauber-Kreis

Lauda-Königshofen: Unfallflucht begangen

Vermutlich auf dem Parkplatz an der Kirche oder dem Parkplatz beim Norma in Lauda, wurde bereits am Donnerstag, 09.07.2015, in der Zeit von 12.00 bis 19.15 Uhr, der geparkte Pkw Audi A3 im Bereich der rechten hinteren Fahrzeugseite durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigt. An dem A3 entstand dadurch ein Schaden von etwa 2000 Euro. Personen, die in dem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, 09341/810, telefonisch in Verbindung zu setzen.

Wertheim: Baumaschinen aus Auto geklaut

Bereits am Freitagmorgen, 10.07.2015, im Zeitraum von Mitternacht bis 06.00 Uhr, wurden aus einem Kleinlkw Sprinter in Wertheim Dertingen mehrere Baumaschinen entwendet. Unter anderem ein Winkelschleifer, Schlaghammer und Akkuschrauber. Durch die bisher unbekannten Täter war beim Fahrzeug die Seitenscheibe nach dem Entfernen des Dichtungsgummis entnommen worden und dadurch das Diebesgut entnommen. Die Gerätschaften hatten einen Wert von beinahe 3000 Euro. Zeugenhinweise werden telefonisch beim Polizeirevier Wertheim unter der Rufnummer 09342/91890 entgegengenommen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Brand in Eisengießerei Am Samstagmorgen, 11.07.2015, gegen 02.45 Uhr, kam es durch bisher unbekannte Ursache in einer Eisengießerei in Mosbach zu einem Brandausbruch. Die Flammen griffen überwiegend auf den Dachraum über, der beinahe vollständig ausbrannte. Ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, wurde ein im Gebäude abgestellter Gabelstapler, der ebenfalls vollständig ausbrannte. Derzeit wird von einem vorläufig geschätzten Schaden in Höhe von 100.000 Euro ausgegangen. Im Einsatz waren zahlreiche Feuerwehrleute der Feuerwehren Mosbach und Neckarelz.

Höpfingen: Von angeblichen BKA Beamten am Telefon genötigt

Vorsicht vor angeblichen Beamten des Bundeskriminalamtes, die sich auch telefonisch bei den Leuten melden. So musste eine Frau aus Höpfingen am Freitagvormittag, 10.07.2015 machen. Im Zeitraum zwischen 10.00 und 13.00 Uhr wurde sie mehrmals von angeblichen BKA Beamten angerufen, wobei es um eine Gewinnsumme ging aus Schwarzgeldbestand, die ihr versprochen wurde. Im Zusammenhang mit der Überführung von Schwarzgeldbetrügern sollte sie eine bestimmte Summe an eine Bank in Istanbul überweisen um somit den Täter überführen zu können. Bei fehlender Kooperation drohte man ihr mit Verhaftung. Nach dem Wunsch von der örtlichen Polizei kontaktiert zu werden, meldete sich tatsächlich eine Person mit Namen vom Polizeiposten in Hardheim. Auch dieser Anruf konnte als falsch entlarvt werden. Zu einem Schaden kam es nicht, da noch keine Überweisung getätigt worden war.

Hardheim: Unfall in der Wertheimer Straße – Weitere Zeugen gesucht

Am Freitagmorgen, 10.07.2015, gegen 06.50 Uhr, kam es in Hardheim, auf der Wertheimer Straße, kurz nach der Zufahrt zum Krankenhaus zur Kollision zweier Pkw. Während ein weißer Vito an dem angrenzenden Parkplatz rangierte, kam der beteiligte 1er BMW die Wertheimer Straße herangefahren und stieß gegen den Vito. Trotz eines versuchten Ausweichmanövers und Bremsversuch hätte die 20jährige BMW Fahrerin nach eigenen Angaben den Unfall nicht verhindern können. Zur Klärung der Gesamtumstände werden noch Unfallzeugen gesucht, insbesondere der Fahrer eines Audi, dem die BMW Fahrerin kurz zuvor das Abbiegen ermöglicht hatte und deswegen angehalten hätte. Die BMW Fahrerin wurde beim Unfall leichtverletzt. Am Vito entstand Schaden in Höhe von geschätzten 3000 Euro. Beim BMW wurde der Sachschaden auf 4000 Euro geschätzt.

Buchen: Motorradfahrer bei Unfall verletzt

An der Ecke Heinrich-Lauer-Straße / Göttweiger Straße in Buchen, kam es am Freitagmorgen, 10.07.2015, gegen 08.50 Uhr, zum Unfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Die 64jährige Lenkerin des Ford Fiesta war von einer Grundstücksausfahrt in die Straße eingefahren, hatte zwar einen Pkw passieren lassen, übersah dann aber offensichtlich das nachfolgende Motorrad Suzuki und dessen 61jährigen Fahrer, so dass beide zusammenstießen. Der Motorradfahrer wurde dabei mittelschwer verletzt und musste im Krankenhaus untersucht werden. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro, am Motorrad wurde der Unfallschaden auf 7000 Euro geschätzt.

 

PP Heilbronn