Polizeieinsatz bei Filmaufnahmen / Räuber mit Faible für Pizza? / Nach Unfall weggefahren

Polizeifahrzeuge

 

05.07.2021

Berichte aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Hoher Betrugsschaden durch „Falsche Polizeibeamte“

In der vergangenen Woche übergaben zwei Heilbronner Bürger Bargeld und Wertgegenstände an falsche Polizeibeamte. Der 94-jährige Mann und die 85 Jahre alte Frau wurden am Donnerstag von Unbekannten angerufen und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu gebracht Geld und Wertsachen an die Betrüger auszuhändigen. Die Täter erzählten dem Senior, dass eine Verwandte einen Unfall gehabt habe und er jetzt Kaution für sie bezahlen müsste. Der 85-Jährigen erzählten die Unbekannten, dass es in der Nachbarschaft einen Raub gegeben habe und ihr Name auf einer Liste mit möglichen weiteren Opfern gestanden habe. Beide übergaben daraufhin nach längeren Telefongesprächen Bargeld und Wertgegenstände im fünfstelligen Eurobereich an die unbekannten Täter.
Die Polizei weist aus diesem Grund noch einmal ausdrücklich auf folgende Punkte hin:

   -       Die Polizei ruft Sie niemals unter der Notrufnummer 110 an
   -       Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen
           Sie gegebenenfalls einfach auf.
   -       Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und 
           finanziellen Verhältnisse.
   -       Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen 
           sie vertrauen.
   -       Teilen Sie der Polizei den Sachverhalt mit. Benutzen sie 
           dazu nicht die Rückruftaste, sie landen sonst wieder bei 
           den Tätern.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Ilsfeld: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein weißer Seat Ibiza wurde am Freitag in Ilsfeld von einem Unbekannten beschädigt. Der Wagen stand im Zeitraum zwischen 7 und 14.30 Uhr auf einem Grünstreifen neben der Talstraße. Vermutlich blieb ein unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug an dem Seat hängen und riss dabei den linken Außenspiegel ab. Am Wagen entstanden dadurch Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefonnummer 07134 9920, zu melden.

Heilbronn: Polizeieinsatz bei Filmaufnahmen

Weil ein 19-Jähriger am Samstagabend auf der Heilbronner Theresienwiese mit einer Axt und einem Hammer auf ein Fahrzeug einschlug, riefen Zeugen die Polizei. Die eintreffenden Streifen nahmen den Mann vorläufig fest. Es stellte sich schließlich heraus, dass der 19-Jährige für ein Video das Auto seiner Mutter beschädigen wollte. Da diese ihm dies erlaubt hatte, muss der junge Mann diesbezüglich nicht mit Konsequenzen rechnen, es wird allerdings geprüft, ob er die Kosten für den Polizeieinsatz tragen muss.

Heilbronn: Räuber mit Faible für Pizza?

Eine unbekannte Person versuchte in der Nacht auf Samstag eine Pizzeria in der Innsbrucker Straße zu überfallen. Der maskierte Täter betrat gegen 1 Uhr das Restaurant über den Hintereingang. Der Unbekannte ging in den Verkaufsraum und hielt dabei eine Waffe in der Hand. Damit zeigte er wortlos auf die Kasse. Anstatt den Kasseninhalt auszuhändigen rief die Frau nach Unterstützung und schlug vermutlich dadurch den Räuber in die Flucht.
In der folgenden Nacht wurde ein Pizzalieferant Opfer eines Überfalls. Der Mann wollte gegen 3.30 Uhr Pizzen in der Herderstraße ausliefern, als er von einem Unbekannten angegriffen und zu Boden gerissen wurde. Der Täter schlug daraufhin auf den 62-Jährigen ein, bevor er sich dessen Geldbeutel schnappte und davonrannte. Zeugen, die am frühen Samstagmorgen in der Innsbrucker Straße oder am frühen Sonntagmorgen rund um die Herderstraße verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07131 104 4444 zu melden.

B39/ Heilbronn: Rollerfahrer bei Unfall verletzt

Ein 77-Jähriger wurde am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der B39 bei Heilbronn verletzt. Der Mann fuhr mit seinem Roller gegen 21 Uhr von Weinsberg in Richtung Heilbronn, als er kurz vor dem Ortseingang vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers die Kontrolle über sein Krad verlor und damit gegen die Fahrbahnbegrenzung prallte. Der Senior stürzte über die Leitplanke und blieb schwer verletzt im Straßengraben liegen. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

Heilbronn: Unfall unter Alkoholeinfluss

Ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, dafür aber mit einer gehörigen Portion Alkohol im Blut, fuhr ein 52-Jähriger am Samstagabend in Heilbronn auf einen Mercedes auf. Der Mann fuhr mit seinem Opel um kurz vor 20 Uhr auf der Schaeuffelenstraße. Als der Fahrer des sich vor dem Opel befindlichen Mercedes verkehrsbedingt abbremsen musste, bemerkte der 52-Jährige dies wohl zu spät und fuhr dem Vorausfahrenden auf. Bei der Unfallaufnahme stellte eine Streife fest, dass der Opel-Fahrer nach Alkohol roch. Ein Test bestätigte den Verdacht der Beamten und zeigte einen Wert von über 1,3 Promille an. Der 52-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein konnte er nicht herausgeben, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Neckarsulm: Auto beschädigt – Zeugen gesucht

Eine unbekannte Person beschädigte am späten Freitagnachmittag einen in Neckarsulm geparkten Jeep. Der Wagen stand zwischen 17 und 17.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Straße „Fuchshalde“. In diesem Zeitraum stieß eine Person wohl beim Ein- oder Aussteigen aus einem daneben geparkten Fahrzeug mit der Tür gegen den Jeep und verursachte dadurch einen Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 entgegen.

Neckarsulm: Teurer Zusammenstoß auf Firmengelände

Schäden in Höhe von etwa 20.000 Euro und eine verletzte Fußgängerin sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstagmittag in Neckarsulm. Eine 79-Jährige wollte um kurz nach 13 Uhr mit ihrem Opel auf das Gelände eines Waschparks in der Rötelstraße einfahren. Hier übersah die Frau wohl einen bereits in der Zufahrt stehenden BMW. Die Frau kollidierte mit dem Wagen. Nach dem Auffahrunfall legte die Frau den Rückwärtsgang ein, fuhr rückwärts zurück auf die Rötelstraße und dann in einem Halbkreis erneut auf das Firmengelände. Hier kam es zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem ebenfalls auf dem Gelände wartenden Mercedes. Der Daimler wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne geschoben und prallte gegen eine 27 Jahre alte Fußgängerin, die durch den Zusammenstoß leicht verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht wurde. Auch der 16-Jährige Beifahrer im Mercedes erlitt leichte Verletzungen.

Neuenstadt am Kocher: Überholt trotz Verbot

Weil ein 58-Jähriger am Freitagnachmittag trotz Verbot überholt hat, kam es bei Neuenstadt zu einem Verkehrsunfall. Der Mann war gegen 13.45 Uhr mit seinem BMW von Neuenstadt kommend in Fahrtrichtung Neckarsulm unterwegs. Eine 64 Jahre alte Frau war zeitgleich mit ihrem Seat auf der gleichen Strecke unterwegs und wollte nach links in einen Feldweg abbiegen. Dies übersah der zwei Autos dahinterfahrende 58-Jährige offenbar und wollte die langsamer fahrenden Fahrzeuge vor ihm überholen, sodass sein PKW mit dem abbiegenden Seat kollidierte. Dieser wurde durch den Aufprall abgewiesen und landete im angrenzenden Feld. Beide Beteiligten wurden bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An den PKW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 25.000 Euro.

Löwenstein: Nach Unfall weggefahren

Nach einem Unfall am Montagmorgen in Löwenstein fuhr einer der Beteiligten einfach weiter. Ein 18-Jähriger war mit einem VW auf der B39 in Richtung Wüstenrot unterwegs und geriet vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit in einem Kurvenbereich auf die Gegenspur. Ein in diesem Moment auf seinem Motorrad entgegenkommender 58-Jähriger versuchte noch auszuweichen, konnte ein Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Obwohl der Kradfahrer verletzt wurde, fuhr der 18 Jahre alte VW-Lenker weiter, und kam erst etwas später wieder an die Unfallstelle zurück. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf insgesamt zirka 1.700 Euro geschätzt.

Kirchardt: Alkoholsierter Pkw-Lenker von der Fahrbahn abgekommen

Am Freitag, gegen 22.50 Uhr, befuhr der 35-jährige Lenker eines Fiat Punto aus Richtung Ortsmitte mit überhöhter Geschwindigkeit die Industriestraße in Kirchardt. In einer leichten Linkskurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kolliderte mit einem dort auf-gestellten Quaderstein und im weiteren Unfallverlauf mit dem Zaun eines Firmenparkplatzes. Der Pkw-Lenker wurde mit schweren Verletzungen in ein Klinikum eingeliefert. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Pkw-Lenker eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. Der Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Beamte des Polzeireviers Eppingen haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Eppingen, unter der Telefonnummer 07262 60950, zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016