Polizistin ins Gesicht geschlagen / Fahrradfahrer muss Führerschein abgeben / Unfall mit dem Handy in der Hand

Polizei im Einsatz

 

Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Eppingen: Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

In der Nacht auf Sonntag wurde eine Mercedes A-Klasse in Eppingen von einem unbekannten Autofahrer beschädigt. Das Auto stand von 21 Uhr am Samstagabend bis 9.30 Uhr am Sonntagmorgen am Fahrbahnrand der Speyerer Straße. Vermutlich blieb eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug beim Vorbeifahren an dem Mercedes hängen und verursachte dadurch Schäden in Höhe von knapp 5.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher oder die Verursacherin haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen unter der Telefonnummer 07262 60950 zu melden.

Heilbronn: Fahrradfahrer beschädigt Auto und fährt davon

Ein unbekannter Fahrradfahrer blieb am späten Samstagnachmittag in der Heilbronner Lothorstraße an einem PKW hängen und fuhr danach einfach davon. Der etwa 40 bis 50 Jahre alte Radler fuhr um kurz vor 18 Uhr in Richtung Innenstadt, als er mit seinem schwarzen Mountainbike ins Schwanken kam und mit einem weißen Seat kollidierte. Zeugen sprachen den Mann auf den entstandenen Schaden an, dieser ließ sich davon aber nicht beirren und fuhr ohne sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern weiter. Am Seat entstanden Schäden in Höhe von etwa 500 Euro. Der unbekannte Mann wird als schlank beschrieben. Er war zum Unfallzeitpunkt dunkel gekleidet und trug einen blauen Sportbeutel mit Adidas-Aufdruck. Außerdem hatte er eine braune Papiertüte am Lenker hängen. Der Fahrradfahrer oder Zeugen, die Hinweise auf diesen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 204 2500 zu melden.

Heilbronn: Polizistin ins Gesicht geschlagen

Ein Mann im psychischen Ausnahmezustand verletzte am späten Freitagnachmittag in einem Heilbronner Krankenhaus eine Polizistin. Der 35-Jährige hatte gegen 17.30 Uhr ohne Mund-Nasen-Bedeckung den Wartebereich der Notaufnahme betreten und wollte vor allen bereits dort wartenden Personen behandelt werden. Als er sich auch nach mehrfacher Aufforderung des Klinikpersonals weigerte eine Maske aufzusetzen, wollte eine anwesende Streife den Mann nach draußen geleiten. Dabei schlug der 35-Jährige unvermittelt mit der Faust ins Gesicht einer Polizistin, die dadurch leicht verletzt wurde. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Brackenheim: Fahrradfahrer muss Führerschein abgeben

Bei einem Unfall auf einem Feldweg bei Brackenheim wurde am Sonntagabend ein Fahrradfahrer verletzt. Der 42-Jährige kam auf einem abschüssigen Stück rechts von dem Feldweg ab und stürzte in ein Weizenfeld. Die eintreffenden Streife stellte schnell den mutmaßlichen Grund für den Unfall fest. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von über zwei Promille. Er wurde zur Behandlung seiner Verletzungen und der Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise blieb das E-Bike des 42-Jährigen fahrtauglich. Da der Mann seinen Führerschein aufgrund seines Alkoholpegels abgeben musste, wird er dieses in nächster Zeit vermutlich zur Fortbewegung brauchen.

Neckarsulm: Polizei behält Poser-Szene im Blick

Am Sonntagabend kontrollierte die Polizei zahlreiche Personen und Fahrzeuge in der Neckarsulmer Kanalstraße. Zeugen hatten der Polizei gemeldet, dass mehrere Fahrzeuge auf der Kanalstraße Rennen fuhren und anliegende Parkplätze blockierten. Acht Polizeistreifen nahmen sich der Sache an und kontrollierten bis kurz vor Mitternacht 47 Fahrzeuge und 63 Personen. Allen Personen wurden Platzverweise erteilt.

Bad Wimpfen: Unbekannte scheitern an Zigarettenautomat

Mit schwerem Gerät versuchten Unbekannte in der Nacht auf Sonntag einen Zigarettenautomaten in Bad Wimpfen aufzubrechen. Der oder die Täter näherten sich zwischen 20 Uhr am Samstagabend und 05.30 Uhr am Montagmorgen dem Automaten in der Corneliastraße und versuchten vermutlich mit einem Winkelschleifer die Verankerungen zu lösen. Die Täter ließen schließlich von diesem Vorhaben ab und drückten stattdessen den Zigarettenautomaten mitsamt seines Betonfundamentes um, bis dieser auf dem Boden lag. Daraufhin flüchteten die Unbekannten ohne Beute vom Tatort. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07063 93340 beim Polizeiposten Bad Wimpfen zu melden.

Untergruppenbach-Unterheinriet: Hoher Schaden bei PKW-Brand

Fast 30.000 Euro Sachschaden entstand am Samstagnachmittag bei einem Fahrzeugbrand bei Untergruppenbach-Unterheinriet. Der Fahrer eines Lancia fuhr gegen 14 Uhr von Vorhof in Richtung Unterheinriet, als auf Höhe der Abzweigung nach Farnersberg sein Oldtimer wohl aufgrund eines technischen Defekts in Brand geriet. Das Fahrzeug brannte vollständig aus und auch die Straße wurde durch die Hitze beschädigt. Die Feuerwehr löschte schließlich den brennenden PKW. Während der Lösch- und Abschlepparbeiten war die Landstraße zwischenzeitlich vollgesperrt.

Beilstein: Auto auf Frisörparkplatz beschädigt

Während eine 73-Jährige am Donnerstag vergangener Woche beim Friseur war, beschädigte ein Unbekannter ihr vor dem Laden geparktes Auto. Die Frau stellte ihren grauen VW Golf gegen 14 Uhr auf dem Parkplatz des Geschäfts in der Oberstenfelder Straße in Beilstein ab. Als sie gegen 15.45 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, wies der Wagen an der hinten links an der Stoßstange Beschädigungen in Höhe von etwa 2.000 Euro auf. Zeugen die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefonnummer 07134 9920, zu melden.

Weinsberg: Unfall mit dem Handy in der Hand

Mit dem Handy in der Hand und Alkohol im Blut verursachte ein 47-Jähriger am Samstagvormittag einen Unfall in Weinsberg. Der Mann fuhr gegen 11.15 Uhr mit seinem Auto auf der Stadtseestraße. Vermutlich wurde der Mann von der Bedienung seines Mobiltelefons so abgelenkt, dass er zunächst mit dem linken Vorderrad seines BMWs gegen eine Verkehrsinsel stieß. Durch diese Kollision wurde der Wagen abgewiesen und nach rechts auf den Gehweg geschleudert, wo der BMW eine Laterne streifte und schließlich gegen eine Grundstücksmauer prallte. Insgesamt entstanden Schäden in Höhe von knapp 20.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Ein Alkoholtest ergab bei dem 47-Jährigen einen Wert von über 1,8 Promille, weshalb er die Beamten in ein Krankenhaus zur Blutprobe begleiten und seinen Führerschein abgeben musste.

Bad Friedrichshall: Zeugen nach Fahrradunfall gesucht

Am Donnerstag vergangener Woche kollidierten zwei Fahrradfahrer bei Bad Friedrichshall miteinander. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise auf einen der Beteiligten geben können. Ein 41-Jähriger radelte gegen 15.30 Uhr hinter einem unbekannten Mann auf dem Radweg von Bad Friedrichshall-Kochendorf in Richtung Oedheim. Der Vorrausfahrende bremste, vermutlich um zu wenden, sein Fahrrad plötzlich bis zum Stillstand ab. Der 41-Jährige versuchte noch zu bremsen, konnte eine Kollision mit dem Rad des Unbekannten allerdings nicht mehr verhindern. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Unbekannte in Richtung Bad Friedrichshall-Jagstfeld davon. Der Geflüchtete wird als etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er soll kräftig gebaut und zwischen 15 und 20 Jahren alt gewesen sein und war auf einem schwarzen E-Bike mit türkisfarbenem Akku unterwegs. Zeugen die Hinweise auf den Unbekannten oder dessen Fahrrad geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016