Protest in „blutigen“ Unterhosen gegen Ferkelkastration – Bundesrat entscheidet zugunsten der Tiere


Berlin, 21. September 2018 – Wie angekündigt fand heute Vormittag eine aufsehenerregende PETA-Aktion für das Ende der Ferkelkastration vor dem Bundesrat in Berlin statt. Ab dem 1. Januar 2019 soll die für die Tiere extrem schmerzhafte betäubungslose Ferkelkastration in Deutschland verboten werden. PETA-Unterstützer demonstrierten in blutigen Unterhosen für das Verbot. Interessenverbände der Schweinehalter und lobbynahe Politiker setzten die Regierung jedoch unter Druck, die Frist um zwei Jahre zu verlängern – erfolglos: Der Antrag der Länder Niedersachsen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen auf eine Fristverlängerung fand keine Mehrheit und ist heute somit im Bundesrat gescheitert.

Die druckfähigen Motive und weiteres Bildmaterial finden Sie hier zum Download.

Kontakt: 
Denis Schimmelpfennig, +49 711 860591-528, DenisS@peta.de 

 



Quelle : PETA.de

Bilder / Video Französischer Markt Wertheim 20.-22.05.2016 – Live Musik und Kulinarisches