Psychisch Belasteter stürzt sich von Mauer

geralt / Pixabay

Psychisch Belasteter stürzt sich von Mauer – Einlieferung in Bezirkskrankenhaus

SCHWEINFURT. Ein offensichtlich psychisch Belasteter hat sich am Mittwochvormittag wohl in suizidaler Absicht in der Schultesstraße von einer Mauer gestürzt. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen griff er diese tätlich an. Letztlich wurde er von der Schweinfurter Polizei in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

 

Gegen 09.15 Uhr wurde die Polizei von der Integrierten Leitstelle informiert, dass sich ein Mann öffentlichkeitswirksam von einer vier bis fünf Meter hohen Mauer in der Schultesstraße gestürzt hatte. Beim Eintreffen einer Streife der Schweinfurter Polizei hielten mehrere Personen den augenscheinlich nicht schwerer Verletzten fest, da dieser auch um sich schlug. Die Ordnungshüter fesselten den wohl psychisch erheblich Belasteten, wogegen er sich heftig zur Wehr setzte.

Nachdem sich der Rettungsdienst um ihn dann vor Ort kümmern konnte, wurde er zunächst in ein Krankenhaus eingeliefert. Zum Zwecke der medizinischen Versorgung wieder ungefesselt schlug er auch im Krankenhaus erneut um sich und musste sowohl von den Beamten, als auch vom Klinikpersonal überwältigt werden. Im Anschluss folgte die Einweisung in ein Bezirkskrankenhaus.

PP Unterfranken