Raub zum Ladenschluss – Berlin.de

Boats River Bridge Train  - nick_photoarchive / Pixabay
nick_photoarchive / Pixabay

Nr. 2544
Ein vermeintlicher Kunde überfiel gestern Abend einen Supermarkt in Britz. Nach Angaben der 42-jährigen Angestellten des Discounters am Tempelhofer Weg begleitete sie um 21 Uhr mit Hinweis auf den Ladenschluss einen mutmaßlichen Kunden zur Tür, als dieser sie plötzlich ins Geschäft zurückdrängte. Auf die Situation aufmerksam geworden, kam der Frau ihr 25-jähriger Kollege zu Hilfe. In dem Gerangel mit dem Unbekannten soll dieser ein Messer aus der Kleidung gezogen und die beiden Angestellten leicht verletzt haben, die nun von dem Mann abließen. Dieser soll anschließend zu einer der Kassen gegangen sein, habe die Lade mit dem Messer aufgehebelt und Geld entnommen. Mit der Beute flüchtete der Angreifer nach Angaben von Zeugen in Richtung Gradestraße. Die beiden Angestellten erlitten leichte Stich- bzw. Schnittverletzungen an den Armen und wollten sich gegebenenfalls selbst in ärztliche Behandlung begeben. Die Ermittlungen zu dem Raub dauern an und wurden von einem
Fachkommissariat der Direktion 4 (Süd) übernommen.

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*