Region: Die Bayerische Polizei – Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

OBERRIEDEN. Am frühen Sonntagmorgen geriet ein ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen in einem Ortsteil von Oberrieden in Brand. Gegen 01:15 Uhr wurde der 81-jährige Bewohner durch die starke Rauchentwicklung geweckt und suchte Hilfe bei einem Nachbarn. Das Feuer brach offensichtlich in der Stube des Bauernhauses aus und die Flammen breiteten sich durch die Fehlböden in den ersten Stock aus. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte größerer Schaden abgewendet werden und ein Übergreifen der Flammen auf den Anbau des Gebäudes sowie die ehemaligen Stallungen verhindert werden. Der Wohnbereich im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss wurden jedoch vollständig zerstört. Der Bewohner wurde durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus Mindelheim verbracht. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Bei dem Brand waren die Feuerwehren Oberrieden, Kammlach und Mindelheim im Einsatz. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) geführt. Die weitere Sachbearbeitung zur Klärung der Brandursache wird durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen übernommen. (KPI Memmingen – Kriminaldauerdienst)

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Notrufnummern Deutschland