Region: Die Bayerische Polizei – Nachtrag zum Pressebericht der Polizei München vom 08.12.2021

Polizei im Einsatz

1874.   Öffentlichkeitsfahndung nach Sachbeschädigung am U-Bahnhof Sendlinger Tor – Altstadt

Am Samstag, 30.10.2021 gegen 03:40 Uhr wurde durch einen Mitarbeiter der Münchner Verkehrsgesellschaft festgestellt, dass am U-Bahnhof Sendlinger Tor der Bahnsteig und das Gleisbett der U-Bahnlinien U3/U6 unter Wasser stehen.

Durch eine Streife der U-Bahnwache konnte ein abgerollter Wasserschlauch und ein aufgedrehter Hydrant festgestellt werden.

Die Wassermenge floss weiter über die Fahrtreppenschächte auf den Bahnsteig der Linien U1/U2 und löste durch den Wasserdruck eine Deckenverkleidung, welche auf den Bahnsteig fiel. Nach aktuellen Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass mehrere Tausend Liter Wasser in den Bahnsteigbereich liefen, bevor der Hydrant abgedreht werden konnte.

Für die alarmierten Feuerwehrangehörigen bestand die Gefahr von Stromschlägen, da eine beträchtliche Menge an Wasser in einen nahegelegenen Baustromverteiler gelaufen war. Glücklicherweise kam es zu keinem Personenschaden. Allerdings musste der U-Bahn-Verkehr der Linien U1/U2/U3/U6 für mehrere Stunden ausgesetzt werden.

Die genaue Schadenshöhe kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abgeschätzt werden.

Die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung übernahm das Kommissariat 24.

In diesem Zusammenhang konnten Aufnahmen der Überwachungskamera ausgewertet werden, auf denen der Tatverdächtige zu sehen ist. Die Staatsanwaltschaft München I beantragte daraufhin einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen. Dieser wurde am 01.12.2021 vom AG München erlassen.

Die Öffentlichkeitsfahndung mit den Bildern des Tatverdächtigen befindet sich unter dem folgenden Link:
https://www.polizei.bayern.de/fahndung/personen/unbekannte-straftaeter/021014/index.html

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Notrufnummern Deutschland