Saarland – Aktuelle Meldungen – Gesundheitsministerium ruft alle Berechtigten zur Auffrischimpfung auf: Nutzen Sie das flächendeckende Impfangebot

Saarbr%c%bccken Highway Traffic  - planet_fox / Pixabay
planet_fox / Pixabay



| Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
| Coronavirus, Gesundheit

Im Rahmen des Impfgipfels, zu dem Gesundheitsministerin Monika Bachmann und Staatssekretär Stephan Kolling am heutigen Montag eingeladen haben, wurde gemeinsam mit der Landrätin und den Landräten, den Leitern der Impfzentren, der Kassenärztlichen Vereinigung, der Ärztekammer und Vertretern der Betriebsärzte nachfolgende Eckpunkte festgelegt.

  •  Aufgerufen zur Auffrischimpfung sind alle Personen ab 18 Jahren, deren Zweitimpfung mindestens fünf Monate zurückliegt.

 

  • Bislang wurden bereits 73.000 Auffrischimpfungen landesweit durchgeführt. Das Saarland liegt im bundesweiten Ranking auf Platz fünf und damit über dem Bundesdurchschnitt (ZI Report 19.November 2021). Bis Jahresende werden seitens des Landes weitere 70.000 Impftermine in den saarländischen Impfzentren vergeben. Die Termine können online oder telefonisch gebucht werden. Das Buchungsportal soll am Wochenende freigeschaltet werden. Ab Januar werden weitere Impftermine rollierend im Buchungsportal verfügbar.

 

  • Die niedergelassene Ärzteschaft im Saarland, die mittlerweile mit über 560 Praxen vor Ort Impfungen durchführt, prognostiziert eine wöchentliche Durchführung von rund 30.000 Impfterminen, sodass bis Jahresende mit weiteren 150.000 Impfungen aus dem Bereich der Ärzteschaft zu rechnen ist. Insgesamt können somit 300.000 Impfungen bis Ende Dezember durchgeführt werden. Viele Ärzte planen zusätzlich Sonderimpftermine. Auch die saarländischen Krankenhäuser werden Impfangebote für medizinisches Personal machen.

 

  • An der Einführung einer zweiten Schicht in den Impfzentren, sowie der Aufrechterhaltung der mobilen Impfangebote wird mit Hochdruck gearbeitet. Eine entsprechende Ausschreibung für medizinisches Personal läuft aktuell landesweit. Dies wird die Zahl der buchbaren Termine weiter erhöhen.

 

  • Im Zusammenhang mit der Einführung der 3-G Regelung am Arbeitsplatz wurden die Betriebsärztinnen und -ärzte gebeten, ein Impfangebot in den Unternehmen vorzuhalten, um dadurch die saarländische Impfkampagne zu unterstützen.

 

  • Das Impfzentrum Nord, mit Standort in Büschfeld, verimpft ausschließlich Moderna. Alle weiteren Impfzentren halten sowohl ein Impfangebot mit BioNTech als auch Moderna vor.

 

  • Eine Auffrischimpfung wird mit BioNTech oder Moderna erfolgen. Personen unter 30 Jahren sollen mit BioNTech geimpft werden. Auch wenn die 1. und 2. Impfung mit BioNTech erfolgte, kann die Auffrischung mit Moderna erfolgen oder umgekehrt.

 

  • Die Standorte Büschfeld, Saarlouis und Neunkirchen werden – voraussichtlich – am Montag, 29.11.2021, den Betrieb aufnehmen. Der Standort Saarbrücken wird voraussichtlich zum Jahresbeginn öffnen.

Medienansprechpartner

Manuel Kerber
Pressesprecher

Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken

.

Quelle : Saarland.de

Titel Bilder: Symbolbilder Saarland by Pixabay.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*