Sandra Redmann: Grüne verabschieden sich vom Naturschutz

flotty / Pixabay


Kiel (ots) – Zur Einigung der Landesregierung bezüglich des Kitesports im Nationalpark Wattenmeer erklärt die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Sandra Redmann:

Mit Entsetzen stellen wir fest, dass der grüne Umweltminister offensichtliche Wahlkampfinteressen der FDP unterstützt und dafür seine umweltpolitischen Überzeugungen über Bord wirft. Die Kitesurfgebiete wurden ohne Not und trotz naturschutzfachlicher Bedenken erweitert. Offensichtlich reichten die bloßen Einschätzungen des neuen Co-Umweltministers Dennys Bornhöft völlig aus, um eine Einigung in Bezug auf die Kitesurfgebiete herzustellen. Aus umweltpolitischer Sicht sind die jetzt vorgelegten Pläne für einen derart sensiblen Lebensraum, wie dem Wattenmeer, nicht hinnehmbar.

Pressekontakt:

Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger@spd.ltsh.de)

Original-Content von: SPD-Landtagsfraktion SH, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011