Schlechte Erziehung : Kinder warfen Steine von einer Brücke auf Autos

ClkerFreeVectorImages / Pixabay

POL-MA: Mannheim: Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr – Heranwachsende erlauben sich üblen Scherz – Steine auf B 36 geworfen

Mannheim (ots) – Kieselsteine von einer Brücke warfen am Donnerstag gegen 13.15 Uhr zwei bislang Unbekannte direkt auf den Mercedes einer 75-jährigen Mannheimerin, so dass Motorhaube, Frontscheibe und Dach beschädigt wurden. Die Frau befuhr den rechten Fahrstreifen der B 36 in Fahrtrichtung Schwetzingen und sah auf der dortigen Brücke (Waldgartenweg) zwei junge Personen stehen, die den durchfahrenden Verkehr beobachteten. Plötzlich warfen diese Kieselsteine herunter auf ihren Wagen. Die 75-Jährige erschrak derart, bremste sofort ihren Mercedes ab und hielt auf dem Seitenstreifen an. Die beiden jungen Männer ergriffen unverzüglich die Flucht. Obwohl die Frau sofort nach dem Duo schaute, konnten diese unerkannt entkommen. Die Höhe der Schäden belaufen sich auf rund 1.000 Euro. Wie folgt konnte die Mannheimerin, die gleich die Polizei alarmierte, die beiden beschreiben: 1. Person: Ca. 14 Jahre alt, sehr schlank, groß, helle Hautfarbe, schwarze Mütze/Kappe, dunkle Kleidung. 2. Person: Kleiner, dunkle Haare, ebenfalls dunkle Kleidung. Verkehrsteilnehmer, die am Donnerstag kurz nach 13 Uhr auf der B 36 in Fahrtrichtung Schwetzingen unterwegs waren und evtl. auf die beiden jungen Männer aufmerksam geworden sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau, Tel.: 0621/83397-0, oder dem Polizeiposten Mannheim-Rheinau, Tel.: 0621/87682-0, in Verbindung zu setzen.