Schwer verletzt ins Krankenhaus / Zeugen nach Raub gesucht / Schwer verletzt nach Sturz von Kraftrad

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

 

Neckarwestheim: Schwer verletzt ins Krankenhaus

An der Kreuzung zweier Kreisstraßen in Neckarwestheim-Pfalhof kollidierte am Montagmorgen ein LKW mit einem PKW. Der 60 Jahre alte Fahrer des LKWs fuhr um kurz vor 8 Uhr von Winzerhausen in Richtung Neckarwestheim-Pfahlhof. An der Kreuzung mit der Straße zwischen Ilsfeld und Ottmarsheim überssh der Mann wohl ein Stoppschild und den dort herannahenden Renault eines 67-Jährigen und fuhr ohne anzuhalten weiter. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden PKW, der durch den Aufprall abgewiesen wurde und schließlich im Straßengraben zum Stehen kam. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des LKWs kam mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

Heilbronn: Zeugen nach Raub gesucht

Ein 33-Jähriger wurde am frühen Sonntagmorgen von Unbekannten auf der Heilbronner Allee ausgeraubt. Der Mann wurde gegen 5.10 Uhr auf Höhe der Hausnummer 37 von einer Gruppe von vier bis fünf männlichen Personen angegangen. Zwei der Männer fixierten von hinten die Arme des 33-Jährigen, während ein weiterer Täter die Hosentaschen des Mannes durchsuchte. Die Unbekannten entwendeten den Geldbeutel und das Handy des Angegriffenen sowie weitere Gegenstände. Im Anschluss flüchteten die als südländisch aussehend beschriebenen Täter in Richtung Innenstadt. Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich an das Hinweistelefon der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07131 104 4444 zu wenden.

Möckmühl: Mann greift Einsatzkräfte an

Bei einem Einsatz am Bahnhof von Möckmühl wurden Rettungskräfte und Polizeibeamte am Samstagmorgen von einem 44-Jährigen angegriffen. Der Mann hatte in einem Zug eine 57-Jährige angegriffen und verletzt. Am Bahnhof in Möckmühl sollte die Frau von Rettungskräften versorgt werden. Anstatt die Sanitäter ihre Arbeit machen zu lassen, wurde der 44-Jährige immer aggressiver, spuckte die Rettungskräfte an und ging diese schließlich auch körperlich an. Um sich vor weiteren Übergriffen des Mannes zu schützen wurde von der Rettungswagenbesatzung Pfefferspray eingesetzt und der 44-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei fixiert. Eine Polizeistreife legte dem Mann schließlich Handschellen und eine Spuckschutzhaube an und brachten ihn zu einem Polizeifahrzeug. Auf der Dienststelle sollte der 44-Jährige eine Blutprobe abgeben, wehrte sich aber so heftig mit Tritten und Schlägen und versuchte auch eine Polizeibeamtin zu beißen, dass er von mehreren Beamten festgehalten werden musste. Im Anschluss an die Blutentnahme versuchte der aufgebrachte Mann weiter die Beamten zu schlagen und zu treten, konnte von den Polizisten aber abgewehrt werden. Der 44-Jährige wurde in Gewahrsam genommen.

Heilbronn: Gegen Linienbus geprallt

Ein Jugendlicher prallte am Montagabend in Heilbronn mit seinem Fahrrad gegen einen Linienbus. Der 14-Jährige fuhr gegen 19 Uhr auf seinem Rad die Blumhardtstraße hinab und bemerkte einen Linienbus, der zeitgleich auf der kreuzenden Klingenberger Straße fuhr, wohl nicht rechtzeitig. Der Jugendliche fuhr mittig in die Seite des vorbeifahrenden Busses und stürzte von seinem Fahrrad. Er erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Heilbronn: Audi auf Discounterparkplatz beschädigt

Ein Audi A3 wurde am Montagabend auf dem Parkplatz eines Discounters in Heilbronn beschädigt. Die Besitzerin hatte den Wagen um 19.10 Uhr auf einem Eltern-Kind- Parkplatz vor dem Geschäft in der Sontheimer Landwehr abgestellt. Als sie gegen 19.30 Uhr wieder vom Einkaufen zurückkehrte, bemerkte sie einen Schaden am vorderen rechten Fahrzeugeck. Vermutlich war der Lenker eines gegenüber geparkten Fahrzeugs beim Ein- oder Ausparken an dem Audi hängen geblieben und danach einfach davongefahren. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 entgegen.

Bad Wimpfen: Schwer verletzt nach Sturz von Kraftrad

Rettungskräfte brachten am Sonntagabend eine 16-Jährige in ein Krankenhaus, nachdem diese in Bad Wimpfen von einem Kraftrad gestürzt war. Die Jugendliche saß als Sozia auf dem Krad eines 21-Jährigen, als der Fahrer gegen 20.40 Uhr in der Erich-Sailer-Straße beschleunigte und einen Gang höher schaltete. Vermutlich aus Unachtsamkeit rutschte die 16-Jährige bei diesem Fahrmanöver vom Krad und stürzte auf die Straße. Die Jugendliche erlitt schwere Verletzungen.

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016