Schwer verletzt – Messer-Attacke im Haus der Integration in Wuppertal

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
POL-HOL: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 497 Holzminden-Neuhaus

DBB NRW Beamtenbund und Tarifunion

Düsseldorf (ots)

Messer-Attacke im Haus der Integration in Wuppertal
Angekündigtes Sicherheitskonzept muss jetzt zur Chefsache werden!

Im Haus der Integration in Wuppertal wurde am heutigen 11. August eine Mitarbeiterin mit einem Messer schwer verletzt. Der DBB NRW verurteilt diesen tätlichen Angriff aufs Schärfste. Von der Politik fordert er dringend die Umsetzung des bereits in der Koalitionsvereinbarung von 2017 angekündigten Sicherheitskonzepts mit Modul für Kommunen.

Roland Staude ist tief erschüttert: „Die Übergriffe auf Beschäftigte des öffentlichen Dienstes nehmen inzwischen Überhand. Das kann die Politik nicht länger verantworten. Der Schutz der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ist vordringliche Vorgesetztenpflicht und muss deshalb auch wirklich zur Chefsache werden.“

 

Original-Content von: DBB NRW Beamtenbund und Tarifunion, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

 

https://wertheimerportal.de/faktencheck-christoph-kolumbus-war-ein-querdenker/