Schwer Verletzter bei Unfall / Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen / Geparktes Auto beschädigt

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

 

 

 

Berichte aus dem Hohenlohekreis

Bretzfeld: Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen

Am Mittwochnachmittag, gegen 16.30 Uhr, wollte die 66-jährige Lenkerin eines Renault Kadjar von den Birkenhöfe kommend, auf einem Feldweg fahrend, die L 1036 zwischen Schwabbach und Bitzfeld überqueren. Hierbei übersah sie die aus Richtung Bitzfeld kommende 58-jährige Lenkerin eines Smart und es kam zur Kollision. Die Fahrerin des Renault wurde in ihrem Pkw eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte die Frau schwer verletzt aus dem Pkw befreien. Die Fahrerin des Smart und ihre 52-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Ingelfingen: Aus der Kurve geflogen

Weil ein 52-Jähriger mit seinem Auto in Ingelfingen zu schnell unterwegs war, verursachte er einen Verkehrsunfall. Der Mann war gegen 18.30 Uhr mit seinem BMW auf der Finkenstraße unterwegs. Vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit stieß der PKW kurz vor einer scharfen Linkskurve gegen den dortigen Bordstein. Daraufhin verlor der 52-jährige Fahrer die Kontrolle über seinen BMW und fuhr im Kurvenbereich geradeaus. Dabei streifte er ein Geländer und fuhr schließlich gegen einen Verteilerkasten. Durch den Unfall wurde der Mann leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch bei dem Verunfallten. Ein von dem 52-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung der Polizisten und zeigte einen Wert von zirka 1,8 Promille. Der 52-Jährige musste also nicht nur zur Versorgung seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, auch eine Blutentnahme musste er aufgrund des Testergebnisses über sich ergehen lassen. An dem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 8.000 Euro. Der Sachschaden an dem in Mitleidenschaft gezogenen Geländer und Verteilerkasten ist derzeit noch unbekannt.

Neuenstein: Auf Gegenfahrbahn geraten

Deutlich schlimmer hätte ein Unfall am Mittwochnachmittag bei Neuenstein ausgehen können. Ein 38-Jähriger war gegen 16.30 Uhr mit seinem VW Passat auf der Landesstraße von Wohlmutshausen kommend in Fahrtrichtung Neureut unterwegs. In einer Rechtskurve kam der Mann aus bislang unbekannten Gründen mit seinem PKW auf die Gegenfahrspur. Eine in diesem Moment mit ihrem Mercedes entgegenkommende 49 Jahre alte Frau erkannte die Situation und versuchte durch Bremsen und Ausweichen in den Grünstreifen einen Zusammenstoß mit dem VW zu verhindern. Trotz des Ausweichmanövers der Frau, kollidierten die beiden Fahrzeuge, wodurch der Mercedes vollends von der Fahrbahn geschleudert wurde und letztlich seitlich gegen einen Baum prallte. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall keiner der beteiligten Personen verletzt. Der Sachschaden an den beiden PKW und an einem durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten Fahrzeug beläuft sich auf insgesamt zirka 21.000 Euro. Sowohl der VW als auch der Mercedes waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Bretzfeld: Vorfahrt missachtet

Zwei verletzte Personen und zwei Totalschäden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag bei Bretzfeld. Gegen 16.30 Uhr übersah eine 66-Jährige, die die Landesstraße von den Birkenhöfen aus mit ihrem Renault überqueren wollte, den bereits dort fahrenden Smart einer 57-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten infolgedessen, wobei die 66 Jahre alte Frau schwer verletzt wurde und durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit werden musste. Die Fahrerin sowie Beifahrerin des Smart erlitten leichte Verletzungen. Alle Beteiligten wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An beiden PKW entstand Totalschaden.

Öhringen: Geparktes Auto beschädigt

Ein unbekannter Autofahrer beschädigte am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, in Öhringen einen geparkten PKW. Der 33-jährige Besitzer eines VW Passat saß zum Unfallzeitpunkt in seinem PKW, der in der Eberstraße auf einem der Parkplätze am Bahnhof abgestellt war. Der unbekannte Unfallverursacher streifte beim Befahren des Parkplatzes den VW und flüchtete dann. Der 33-Jährige konnte das Verursacherfahrzeug nicht sehen, daher sucht die Polizei nun Zeugen des Unfalls. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 zu melden.

A6 / Bretzfeld: Schwer Verletzter bei Unfall

Schwer verletzt wurde ein 59-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am frühen Donnerstagmorgen auf der Autobahn 6 bei Bretzfeld. Der Mann war gegen 4 Uhr mit seinem Audi von Mannheim in Richtung Nürnberg unterwegs. Zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Anschlussstelle Bretzfeld fuhr er aus bislang unbekannten Gründen auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Durch den Aufprall drehte sich der Audi, prallte gegen Mittelschutzplanke, wurde von dieser abgewiesen und kam letztendlich auf dem rechten Grünstreifen zum Stehen. Ein Zeuge eilte dem verunfallten Mann zur Hilfe. Da währenddessen mehrere Fahrzeuge durch die Trümmer des Unfalls fuhren, wurde der 27-jährige Ersthelfer durch die umherfliegenden Fahrzeugteile leicht verletzt. Der 59-jährige Audi-Fahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 35.000 Euro. Die Autobahn musste zirka 45 Minuten voll gesperrt werden, da ein Trümmerfeld von ungefähr 200 Metern Länge vorhanden war.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016