SEK Einsatz – Mutmaßliche Bedrohungslage endet glimpflich / Pkw Abhang hinunter gefahren

Polizei im Einsatz

 

Berichte aus dem Landkreis Heilbronn

Schwaigern: Pkw Abhang hinunter gefahren

In der Nacht von Samstag auf Ostersonntag war die 43-jährige Fahrerin eines Toyota Yaris auf der L 1107, zwischen Brackenheim und Schwaigern-Stetten, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug fuhr mehr als 30 Meter einen steilen Hang hinunter und über-schlug sich hierbei mehrfach. Die Fahrerin wurde lediglich leicht verletzt und konnte sich selbständig aus dem stark beschädigten Pkw befreien. Nachdem sie den Hang hochgeklettert war, konnte sie einen vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer um Hilfe bitten. Dieser verständig-te die Polizei. Eine Streife des Polizeirevier Lauffen nahm den Unfall auf. Die Unfallverursacherin musste eine Blutprobe abgeben, da sich der Verdacht ergab, dass sie unter Alkoholeinwirkung stand. Die Bergung des Toyota gestaltete sich als schwierig, der Abschleppdienst musste zusätzlich Ausrüstung nachfordern. An dem 11 Jahre alten Toyota entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Heilbronn, Gaffenberg: Radfahrer fuhr einen Pkw an und flüchtete

Am Ostersonntag, den 04.04.2021, gegen 19.25 Uhr, wurde ein am Verbindungsweg „An den Hecken“ unterhalb des Walderholungsheims Gaffenberg geparkter silberfarbener Opel Corsa von einem Fahrradfahrer angefahren und beschädigt. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet. Die Zeugen gaben an, dass drei junge Männer mit Fahrräder, welche in einer nicht bekannten Sprache grölten, die Straße herunterfuhren. Die Personen trugen schwarze Jacken und keine Helme. Die kleinste Person der Gruppe war schließlich auf den Pkw aufgefahren. Hierbei zog sich der junge Mann wahrscheinlich Verletzungen im Gesichtsbereich und den Händen zu. Blutantragungen wurden an dem in der Nähe des Unfallortes zurückgelassenem Fahrrad gesichert. Der Unfallverursacher hat sich mit den anderen Personen von der Unfallstelle unerlaubt entfernt und ein Sachschaden von 2.000 Euro hinterlassen. Zeugen die Hinweise zu dem Unfallverursacher oder seinen Begleitern geben können, werden gebeten sich bei dem Polizeirevier Heilbronn, unter der Telefonnummer 07131 1042500, zu melden.

Cleebronn: Mutmaßliche Bedrohungslage endet glimpflich

Mit einem Großaufgebot an Polizei und Rettungskräften konnte eine Bedrohungslage am frühen Sonntagmorgen in Cleebronn beendet werden. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Gegen 0.45 Uhr meldete ein Zeuge, dass er auf der Straße von einem jungen Mann mit einer Kurzwaffe bedroht worden sei. Im Vorfeld soll es zudem zu Beleidigungen und Sachbeschädigungen an Fahrzeugen durch den Mann gekommen sein. Wie der Polizei gemeldet wurde, befand sich der 20-Jährige offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation. Nachdem die Person sich wieder ins Wohnhaus zurückgezogen hatte und der begründete Verdacht bestand, dass sich der Mann im Besitz einer Schusswaffe befand, wurden neben zahlreichen Kräften des Polizeipräsidiums Heilbronn auch das Sondereinsatzkommando alarmiert.

Vier weitere Personen die ebenfalls in dem Haus waren, konnten dieses in der Folge der Einsatzmaßnahmen unverletzt verlassen.

Gegen 3.30 Uhr konnte der 20-Jährige in seinem Zimmer von SEK Kräften angetroffen und festgesetzt werden. Bei den Zugriffsmaßnahmen wurde niemand verletzt. Im Anschluss wurde der junge Mann, der sich nach wie vor in einer psychischen Ausnahmesituation befand, in eine psychiatrische Klinik verbracht. Weitere Einzelheiten, insbesondere ob eine Kurzwaffe aufgefunden wurde, sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen, weshalb diesbezüglich zum jetzigen Stand keinen Angaben gemacht werden können.

Die Bewohner konnten kurz nach 4 Uhr am Morgen wieder in ihr Haus zurück. Verständigte Notfallseelsorger nahmen Kontakt zur Familie auf.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*