Senatorin Katharina Günther-Wünsch besucht neueröffnete Einrichtung für unbegleitete minderjährige Geflüchtete

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Tram Traffic City Berlin Transport  - Kuller63 / Pixabay
Kuller63 / Pixabay

Anlässlich des Internationalen Kindertages hat Katharina Günther-Wünsch, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, heute eine neu eröffnete Erstaufnahmeeinrichtung für unbegleitete minderjährige Geflüchtete im Charlottenburger Norden besucht. Sie tauschte sich mit dem Betreiber, den Pädagoginnen und Pädagogen sowie den Jugendlichen aus. Die Betreuung am Standort ist mit 30 Plätzen gestartet. Insgesamt stehen 102 Plätze zur Verfügung. Aktuell ist die Einrichtung, die von einem sozialen Träger im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie betrieben wird, mit 70 unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten belegt. Eine Etage steht zudem für die Belegung durch das Jugendamt Charlottenburg-Wilmersdorf zur Verfügung.

Katharina Günther-Wünsch, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Mit meinem Besuch vor Ort habe ich mir ein realistisches Bild über die Situation der geflüchteten Jugendlichen machen können. Da wir auch weiterhin mit Neuankömmlingen rechnen, sind Einrichtungen wie diese unverzichtbar. Hier kommen die Jugendlichen nach oft schlimmen Fluchterfahrungen zur Ruhe. Durch intensive Betreuung und zusätzlich unterstützende Angebote werden sie hier auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereitet. Ein wichtiger Schritt zur gelungenen Integration der Jugendlichen ist das Erlernen der deutschen Sprache, was ihnen hier unter anderem ermöglicht wird.“

Angesichts der seit dem letzten Jahr deutlich gestiegenen Zugangszahlen unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter hat das Land Berlin hier einen neuen Ankunftsort geschaffen.

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020