Soul of Stonewall Award 2015 in der Kategorie Widerstand geht an türkische Menschenrechtsverteidigerin Ebru Kırancı

Preisverleihung durch Amnesty International, CSD e.V. und MANEO auf der Hauptbühne des CSD am 27. Juni in Berlin

PublicDomainPictures / Pixabay

26. Juni 2015 – Der Soul of Stonewall Award 2015 in der Kategorie Widerstand geht an die türkische Menschenrechtsverteidigerin Ebru Kırancı, die sich in ihrem Heimatland für die Rechte von Lesben, Schwulen, Transgender und Intersexuellen einsetzt. Der CSD e.V. vergibt den Preis in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit MANEO und Queeramnesty. Ebru Kırancı hat die Rechte von Lesben, Schwulen und transgeschlechtlichen Menschen in ihrem Heimatland maßgeblich vorangebracht und entscheidend am Aufbau zivilgesellschaftlicher Strukturen zur Unterstützung von LGBTI mitgewirkt. Sie hat 2007 unter anderem die erste Organisation für transsexuelle Menschen in Istanbul, Istanbul LGBTT, initiiert und zu einem anerkannten Verein aufgebaut. Seit über 10 Jahren arbeitet sie eng mit Amnesty International zusammen. Wegen ihres Engagements wurde Ebru Kırancı verfolgt und inhaftiert.

Selmin Çalışkan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland, und Stephan Cooper, Mitglied von Queeramnesty, werden den Preis am Samstag um 18.30 Uhr auf der Hauptbühne des CSD an Ebru Kırancı übergeben.