Spielbericht SV Viktoria Wertheim – TSV Strümpfelbrunn 3:3 . Schiedsrichter zu Parteiisch ?

Kommentar Redaktion :

Schiedsrichter zu Parteiisch ?

Wie so oft in letzter Zeit bzw. in den Saisons davor sind die Schiedsrichter oft fast augenscheinlich gegen die Viktoria Wertheim.Auch in diesem Spiel scheint es , hat der Schiedsrichter mehr oder weniger das Spiel gegen die Viktoria Wertheim entschieden.Es wird Zeit das sich der Verband langsam gedanken darüber macht und die Schiedsrichter eventuell mal wieder zurechtweist.

Ohne Fairness kein Fußball !

.red

Fotos bereitgestellt von Tamer Ebcioglu , Ex SV Viktoria Wertheim Spieler

Pressebericht  SV Viktoria Wertheim :

Spielbericht SV Viktoria Wertheim – TSV Strümpfelbrunn

Zu Beginn der Partie waren die Gäste aus Strümpfelbrunn präsenter in den Zweikämpfen und drängten die Viktoria in die eigene Hälfte. Nach einer Freistoßserie rund um den 16er landete nach 6 min das Spielgerät im Wertheimer Tor – ein verdeckter Schuss ins lange Eck. Die Heimelf musste sich von diesem frühen Rückstand etwas erholen und fand nur mühsam in die Partie. Mit zunehmender Dauer konnten die Wertheimer dem Tabellenführer Paroli bieten und kamen nun auch zu Chancen. Eine gute Gelegenheit zum Ausgleich vergab Viktor Michel nach einer halben Stunde mit einem schönen Kopfball vom Elfmeterpunkt aus. So ging es mit einem knappen Vorsprung für die Gäste in die Pause.
In der zweiten Hälfte erwischte die Viktoria den besseren Start und glich in der 52. Minute aus. Ein herrlich vorgetragener Spielzug über die rechte Seite und Viktor Michel musste die präzise Flanke aus kurzer Distanz nur einnicken. Es entwickelte sich jetzt ein klasse Spiel und beide Mannschaften spielten auf die drei Punkte. Nur fünf Minuten später die erneute Führung für den TSV: nach einer Ecke schaltete Maximilian Vogel am schnellsten und versenkte das Leder volley unhaltbar im linken Eck. Doch die Viktoria gab sich nicht auf und kämpfte sich wieder zurück ins Spiel. In der 70. Minute blitzte wieder die spielerische Klasse der Wertheimer auf. Eine tolle Flanke von Labinot Elshani köpfte Pascal Greulich über Gästekeeper Nicolas Haas hinweg zum 2 zu 2.
Jetzt bekam die Heimmannschaft die zweite Luft und drängte vehement auf den Siegtreffer. In der 75. Minute war Stefan Sachnjuk zur Stelle und drückte mit viel Willen den Ball aus dem Gewühl heraus in die Maschen. Der Sieg war zum Greifen Nahe, doch in der vierminütigen Nachspielzeit gelang Jürgen Kilitschawyi mit einem Kopfball der Ausgleich. Eine gefühlte Niederlage für die Viktoria. Dennoch zeigte die Heimelf tolle Moral in der zweiten Halbzeit.

Aufstellung SV Viktoria Wertheim

1 Eckhardt, Marcel
3 Elshani, Qendrim
5 Gogollok, Raphael
6 Ratter, Roman
7 Elshani, Labinot
9 Michel, Viktor
10 Hensel, Sandro
11 Anhölcher, Peter
12 Enzfelder, Julian
13 Greulich, Pascal
15 Helfenstein, Eduard (C)

Auswechslungen

36. min Stefan Sachnjuk Nr. 4 für Julian Enzfleder Nr. 12
46. min Konstantin Boger Nr.2 für Qendrim Elshani Nr. 3
85. min Jonas Wenzel Nr. 16 für Pascal Greulich Nr. 13

TSV Strümpfelbrunn

1 Haas, Nicolas
4 Weiß, Armin
5 Vogel, Maximilian
6 Palm, Dominic
7 Sigin, Alper (C)
8 Kilitschawyi, Jürgen
10 Weiß, Christoph
11 Palm, Manuel
19 Merz, Daniel
20 Meier, Christoph
23 Agac, Kerim