Stadtverwaltung Wertheim : Bluesrock der 70er Jahre auf der Burg – Coverband „Free Spirit“ spielt am 4. Juli

In die gitarrenseeligen Zeiten der Rockgeschichte führt die Coverband „Free Spirit“ am 4. Juli auf der Burg. Foto: Free Spirit

Im Rahmen der Reihe „Jahrhundertsommer“ auf der Wertheimer Burg spielen am Samstag, 4. Juli, um 19 Uhr die Lokalhelden von „Free Spirit“. Sie feiern die goldene Zeit des Bluesrock mit Musik von Taste, Cream, Free oder Neil Young. Dabei covert die Band die Songs nicht einfach, sondern versieht sie mit eigenen Arrangements, die jedem Band-Mitglied genügend Raum für eigene Interpretationen lassen.

Fans von Rory Gallagher werden feuchte Augen bekommen, wenn Peter Spanberger seine Stratocaster umschnallt und Songs und Stil des irischen Gitarristen dicht am Original spielt und singt. Unter diese Solo-Ausflüge setzt Epi Schmidt – auch bekannt durch die Midnight Ramblers – mit seiner Les Paul einen harten und knochentrockenen Rhythmus. Seine Spezialität sind die bodenständigen Rockmusiker, wie AC/DC, Molly Hatchet oder Creedence Clearwater Revival. Komplettiert wird die Band durch das eingespielte Rhythmus-Duo Peter Schwab (Bass) und Markus Brod (Schlagzeug). In dieser Kombination setzen „Free Spirit“ eins ums andere Mal zu Höhenflügen an und bringen dabei auch fast vergessene Rock- und Blues-Klassiker zu Tage.

Die vier Musiker blicken zusammen auf über 1000 Auftritte zurück. Ihre Konzerte zum Beispiel beim Wertheimer Altstadtfest sind legendär. Die Besucher dürfen sich auf eine Reise in gitarrenseelige Zeiten der Rockgeschichte freuen.

Karten zu dieser bestuhlten Veranstaltung gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Buchheim.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016