Stadtverwaltung Wertheim: Corona-Kontrollen in der Gastronomie – Landesweite Schwerpunkaktion

Hält sich auch jeder an die Corona-Regeln? Das überprüfen Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts. Archivfoto: Stadt Wertheim

Die Temperaturen sind herbstlich, man trifft sich wieder vermehrt drinnen, auch in der Gastronomie. Ob dort die aktuellen Corona-Regeln eingehalten werden, soll am Donnerstag und Freitag, 21. und 22. Oktober, landesweit überprüft werden. Auch das Ordnungsamt der Stadt Wertheim besucht Gastronomiebetriebe und unterstützt sie bei der Umsetzung der Corona-Regeln.

Aktuell gilt in der Innengastronomie die 3G-Regel: Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen einkehren, müssen aber – außer beim Essen und Trinken – eine Maske tragen. Seit 15. Oktober können Gastwirte zudem das 2G-Optionsmodell anwenden. In diesem Fall dürfen nur Personen eingelassen werden, die nachweislich geimpft oder genesen sind. Dafür entfällt dann drinnen die Maskenpflicht. Das Ordnungsamt kontrolliert im Rahmen der Schwerpunktaktion, ob diese Regeln eingehalten werden. Die städtischen Mitarbeiter stellen so sicher, dass die Impf- und Genesenennachweise auch tatsächlich und verlässlich kontrolliert werden.

In den Restaurants werfen die Mitarbeiter des Ordnungsamts einen Blick auf die Kontaktlisten und haben dabei auch den Datenschutz im Blick: Besucher sollten keine Möglichkeit haben, die Daten ihrer Vorgänger einzusehen. Außerdem müssen die Gaststättenbetreiber die Kontaktdaten nach vier Wochen vernichten. Weiter überprüft das Ordnungsamt, ob die Abstands- sowie die allgemeinen Hygieneregeln eingehalten werden.

Quelle : Wertheim.de

 

Notrufnummern Deutschland