Stadtverwaltung Wertheim : Drei Musikschülerinnen reisen zum Bundeswettbewerb

geralt / Pixabay

„Jugend musiziert“ auf Landesebene war ein voller Erfolg

Die Wertheimer Musikschule waren wieder sehr erfolgreich. Beim 53. Landeswettbewerb “Jugend musiziert“ in Böblingen war sie mit fünf Schülerinnen in zwei Kategorien vertreten: Violine solo und Gesang (Pop). Alle Wertheimer Teilnehmerinnen bekamen einen Preis zugesprochen, davon dreimal den ersten Preis mit einer Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Nele Schäfer bekam in der Kategorie Gesang (Pop), Altersgruppe 3 einen zweiten Preis, mit 22 Punkten. Sie wird von Sonja Freitag-Nied unterrichtet.

Carla Klein trat ebenfalls in der Kategorie Gesang (Pop) auf. In der Altersgruppe 5 bekam sie 23 Punkte, somit einen ersten Preis mit der Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Carla kommt aus der Gesangsklasse von Sonja Rehberg.

Laila Prokopp spielte in der Kategorie Violine, Altersgruppe 4. Sie bekam mit 19 Punkten einen dritten Preis zugesprochen. Laila wird von Martin Tittor unterrichtet. Ebenfalls aus seiner Klasse spielte Marie-Luise Zenker. Sie trat in der Altersgruppe 5 auf. Mit der maximalen Punktzahl, 25, erreichte Marie-Luise die Höchstbewertung und somit einen ersten Landespreis mit der Weiterleitung zum Bundeswettbewerb.

Auch in der Altersgruppe 5 und in der Kategorie Violine, erspielte sich Stefanie Anders mit 23 Punkten einen ersten Preis mit der Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Stefanie wird von Arkadij Satanowskij unterrichtet.

Der 53. Bundeswettbewerb “Jugend musiziert“ findet von 12. bis 19. Mai in Kassel statt.

Stadtverwaltung Wertheim