Stadtverwaltung Wertheim : Freibad passt Öffnungszeit der Frequenz an – Nachmittags beginnt der Betrieb eine Stunde früher

 

Foto: Stadt Wertheim

Lange mussten die Freibadfans auf den Start der Sommersaison warten. Mitte Juni startete der Betrieb im Freibad in den Christwiesen unter Corona-Bedingungen in zwei Zeitblöcken. Nun passt die Bädergesellschaft Wertheim die Öffnungszeiten der Frequenz und den Besucherwünschen an: Ab Samstag, 25. Juli, beginnt der Nachmittagsblock eine Stunde früher, er dauert dann von 14.30 bis 20 Uhr. Der Vormittagsblock wird um eine halbe Stunde gekürzt, von 9.30 bis 13.30 Uhr.

Nachmittags ist der Andrang deutlich höher. „Dies liegt unter anderem daran, dass viele Badebegeisterte das Freibad direkt nach der Arbeit besuchen“, erklärt Schwimmmeister Ingo Ortel. Um den Ansturm zu entzerren, beginnt der zweite Zeitblock eine Stunde früher. Für das neue Zeitmodell wurde auch die Reinigung des Bades so verbessert, dass sie eine halbe Stunde weniger Zeit in Anspruch nimmt.

Auch bei veränderten Öffnungszeiten bleiben alle Abstands-, Hygiene- und Sicherheitsregeln in Kraft. Maximal 1.000 Besucher dürfen sich zur gleichen Zeit im Freibad aufhalten. Das Wasser müssen sie jeweils 15 Minuten vor Ende des Zeitblocks verlassen. „Wir empfehlen den Gästen, sich vor dem Besuch über den aktuellen Stand der Freibadbesucher zu informieren“, so Schwimmmeister Ingo Ortel. Eine Ampelanzeige auf der Homepage der Bädergesellschaft Wertheim unter www.schwimmbad-wertheim.de zeigt an, wie stark das Freibad aktuell frequentiert ist.

Vor dem Betreten des Bades müssen sich alle Besucher auf einem dafür bereitliegenden Formular registrieren. Der Vordruck steht auch auf der Webseite der Bädergesellschaft und kann so schon zuhause ausgefüllt und mitgebracht werden. Außerdem wird empfohlen, das Eintrittsgeld an der Kasse passend zu bezahlen oder eine Zehner-Karte zu nutzen.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016