Stadtverwaltung Wertheim : Ideenwettbewerb zum Projekt „StadtGrün naturnah“ – Originelle Slogans, Sprüche und Grafiken gesucht

Hier könnte ihr Schild stehen: Die Grünfläche im Hofgarten wird im Rahmen des Projekts naturnah gepflegt. Foto: Stadt Wertheim

Jetzt ist die Kreativität der Wertheimerinnen und Wertheimer gefragt

 

 

Die Stadtverwaltung schreibt einen Ideenwettbewerb zum Projekt „StadtGrün naturnah“ aus. Es geht um die Gestaltung von Schildern, die an ausgewählten Flächen den neuen Modus der Grünpflege in der Stadt erklären. Gesucht werden Slogans, Sprüche und Grafiken, die den Einsatz für biologische Vielfalt und naturnahe Lebensräume eingängig auf den Punkt bringen.

 

„Das Ziel ist es, auf unterhaltsame Weise und ohne erhobenen Zeigefinger über den Sinn und Zweck der veränderten Grünflächenpflege zu informieren,“ sagt dazu Projektkoordinator Christoph Häfner. Der Wettbewerb richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, vor allem auch an Schulen und Kindertagesstätten. Die drei besten Vorschläge werden mit kleinen Preisen belohnt.

 

Als eine von nur 16 Städten und Gemeinden bundesweit ist Wertheim im vergangenen Jahr für die Teilnahme am Projekt „StadtGrün naturnah“ des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt“ ausgewählt worden. In einem ersten Schritt hat die Umweltabteilung der Stadt eine Bestandsaufnahme der öffentlichen Grünflächen vorgenommen. Auf dieser Grundlage werden ein Maßnahmenplan und eine Grünflächenstrategie erarbeitet. Dabei soll die Anzahl der Pflegeeinsätze auf Grünflächen reduziert und Blühinseln von der Mahd ausgenommen werden. Außerdem ist vorgesehen, bei Neuansaaten oder Neupflanzungen vermehrt auf heimische Pflanzenarten und auf Pflanzen mit besonders attraktiven Blüten für die Insektenwelt zurückzugreifen. Auch die Anlage von Totholz-Inseln oder Steinhaufen als Lebensräume für gefährdete Reptilienarten ist geplant.

 

Werden innerstädtische Grünflächen naturnah gepflegt, profitieren zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Naturnahe Gestaltungsformen setzen jedoch häufig ein Umdenken voraus. Deshalb setzt die Stadt beim Projekt „StadtGrün naturnah“ auf die Einbeziehung und Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger“. Dafür ist der Ideenwettbewerb ein Mosaikstein. Nicht nüchternes Fachwissen ist hier gefragt, sondern originelle, humorvolle Slogans, Sprüche und Grafiken. Diese sollen in der Größe Din A 4 eingereicht werden, Textbeiträge einen Umfang von 100 Zeichen nicht überschreiten. Aus den Einsendungen wird eine Jury unter Beteiligung der „Lokalen Aktionsgruppe StadtGrün naturnah“ die besten Ideen auswählen und prämieren.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen ist Umweltbeauftragter Christoph Häfner, Telefon 09342/301-498. Vorschläge sind an ihn zu richten unter E-Mail: christoph.haefner@wertheim.de oder per Post an Stadt Wertheim, Referat 21, Christoph Häfner, Mühlenstraße 26, 97877 Wertheim. Einsendeschluss ist der 30. Oktober.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*