Stadtverwaltung Wertheim: Sanierung der Polizeisporthalle in vollem Gange – Fertigstellung bis Ende August 2022 geplant

Frank Berkenhoff, OB Markus Herrera Torrez, Richard Zorn und Ergin Demir auf der Baustelle der Polizeisporthalle. Foto: Stadt Wertheim

Die Sanierungsarbeiten an der Polizeisporthalle auf dem Reinhardshof laufen seit Anfang des Jahres. Nun machte sich Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez gemeinsam mit Richard Zorn, Leiter der Hochschule für Polizei in Wertheim, ein Bild von der Baustelle. Amtsleiter Frank Berkenhoff und Projektleiter Ergin Demir vom Amt für Vermögen und Bau in Heilbronn führten über das Gelände.

„Heute ist ein guter Tag für Wertheim“, befand der Oberbürgermeister. Zwar hatte die Corona-Pandemie die Auftaktveranstaltung zum Sanierungsbeginn immer wieder verzögert, die eigentlichen Arbeiten konnte sie aber nicht aufhalten. Die Sanitäreinrichtungen und der alte Estrichboden sind bereits entfernt. In den weiteren Etappen sollen Teile der Außenfassade sowie die Fenster ausgetauscht werden. Die Umkleidekabinen und die Haupthalle werden energetisch saniert. Auch das Dach wird erneuert.

Frank Berkenhoff teilte die Freude des Oberbürgermeisters: „Wir sind immer froh, wenn wir in der etwas entfernteren Region von Stuttgart große Projekte umsetzen dürfen.“ Den Einsatz der letzten Jahre für die Polizeihochschule am Standort Wertheim empfand er als hervorragend. „Da haben einfach alle an einem Strang gezogen“, lobte er die Zusammenarbeit der Kommune, der Polizei und des Landes.

Im Inneren der Halle tut sich einiges. Davon überzeugten sich die Anwesenden bei der Baustellenbegehung. Foto: Stadt Wertheim.

Ein „letzter Baustein“ war die Sanierung der Sporthalle. Denn obwohl die Außenstelle der Hochschule für Polizei bereits 2018 wieder aktiviert wurde, war die Zukunft der Halle zunächst unklar. Innenminister Thomas Strobl sicherte dann im Oktober 2019 in Wertheim den Betrieb der Einrichtung über das Jahr 2023 hinaus zu – und ebnete so den Weg für die Hallensanierung. Im Herbst 2020 gab es dann den Startschuss für das Amt für Vermögen und Bau und laut Berkenhoff „viel Rückenwind aus den Ministerien“. Die eigentlichen Arbeiten begannen im Januar und sollen 18 Monate andauern. „Ende August nächsten Jahres wollen wir die Baustelle beenden“, erläuterte Berkenhoff. Die Kosten belaufen sich auf 3,66 Millionen Euro.

„Die öffentliche Verwaltung und die Behörden haben hier gezeigt, wie leistungsfähig sie sind“, lobte Richard Zorn die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Wertheim und dem Heilbronner Amt. Zwischen 200 und 300 angehende Polizisten werden in Zukunft von der neuen Halle profitieren. Besonders an dieser Halle ist, dass sie im öffentlichen Raum liegt und nicht wie bei vielen Ausbildungsstandorten hinter verschlossenen Kasernentüren. So entstehen Berührungspunkte zwischen den Bürgern und den Polizei-Auszubildenden. „Wir sehen uns als Partner und Teil dieser Stadt“, fasste Zorn zusammen. Er stellte zudem in Aussicht, Vereinen und Schulen die Nutzung der Sporthalle zu ermöglichen, insoweit es die Kapazitäten erlauben.

Die Sanierung bereichert also nicht nur die Polizeihochschule, sondern auch den Reinhardshof und damit die ganze Stadt Wertheim. „Wenn unbenutzte und beschädigte Gebäude in einem Stadtteil stehen, werten sie diesen ab. Und wir wollen genau das Gegenteil: Wir wollen eine hohe Lebensqualität herstellen“, sagte Oberbürgermeister Herrera Torrez.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016