Stadtverwaltung Wertheim : Wertheimer Bahnhof wird attraktiver – Stadtentwicklungsgesellschaft saniert Gebäude

Bei einer Führung über das Bahnhofsgelände durch Edgar Beuchert (links) machten sich die Mitglieder des Steg-Aufsichtsrats ein Bild von den Sanierungen. Foto: Stadt Wertheim

Neue Toiletten und mehr Grün – beim Wertheimer Bahnhof hat sich bereits einiges getan, seitdem die Stadtentwicklungsgesellschaft (Steg) diesen Mitte 2019 erworben hat. Von den Neuerungen überzeugte sich am Dienstag der Aufsichtsrat der Steg unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Egon Schäfer. Edgar Beuchert, Geschäftsführer der Steg, führte im Rahmen der Sitzung über das Gelände. Die Mitglieder des Aufsichtsrats waren begeistert über die Sanierungsmaßnahmen und lobten das Engagement.

Bis vor Kurzem mussten Zugreisende noch eine in die Jahre gekommene öffentliche Toilette auf dem zentralen Busbahnhof benutzen. Jetzt können sie von der neuen behindertengerechten Toilette Gebrauch machen, welche die Steg in der Rückseite des Bahnhofsgebäudes hat einbauen lassen.

Darüber hinaus hat die Steg die Toiletten im Untergeschoss erneuert, die zur Gaststätte gehören. Weiter hat sie den Gastraum sanieren und ansprechender gestalten lassen. Die Gaststätte sowie die anderen bisherigen Mieter – ein Kiosk und eine Versicherung – blieben zudem im Gebäude. Eine langfristige Anmietung durch die Bahn sei ebenfalls gesichert, erläuterte Beuchert.

Daneben wurde der Bahnhof technisch sowie energetisch aufgerüstet. „Diese Maßnahmen haben wir weitestgehend mithilfe von Fördergeldern des Städtebaus finanziert“, ergänzte er.

Auch optisch hat die Steg den Bahnhof aufgewertet, so hat sie beispielsweise die Bepflanzung im Bereich des Bahnhofvorplatzes erneuert. „Wir haben uns für Immergrün entschieden, damit der Bahnhof ganzjährig schön begrünt ist“, erklärte Beuchert.

Ein schöner Bahnhof für Wertheim: Steg-Geschäftsführer Edgar Beuchert präsentiert die Neuerungen. Foto: Stadt Wertheim

Bauprojekte gehen voran

Weitere Fortschritte gibt es bei aktuellen Bauprojekten. In der John-F-Kennedy-Straße seien bereits viele Gewerbe ausgeschrieben, die Sanierung liege im zeitlichen und finanziellen Rahmen. Zudem seien die zehn Wohnungen im ehemaligen Forstamt mittlerweile umfangreich saniert und bezogen, legte Beuchert dar. Auch die privaten Bauvorhaben entwickeln sich gut weiter. „Es geht voran“, zeigte er sich zuversichtlich.

Neuer Glanz für die Tiefgaragen

Außerdem gab Beuchert einen Ausblick auf mittelfristig anstehende Sanierungsarbeiten bei den Tiefgaragen: In der Altstadtgarage müsse der Motor des Torantriebs ausgetauscht und die Fahrbahn der Zufahrt erneuert werden. Im Zuge dieser Arbeiten sollen zusätzlich Malerarbeiten an den Zufahrten stattfinden. „Gerade die Wände der Ausfahrt sind wegen der Abgase sehr staubig und verfärbt“, erläuterte er. In der Altstadtgarage müssen zudem die Brandschutzklappen umgebaut werden, in der Tiefgarage Engelsberg stünde die Nachrüstung der Brandschutztüren an. Eine konkrete Zeitplanung gebe es laut Beuchert noch nicht: „Wir wollen die Maßnahmen in den Wirtschaftsplanungen der nächsten Jahre berücksichtigen.“

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*