Statistisches Bundesamt : 9 % der Bevölkerung ab zehn Jahren – 6,5 Millionen Menschen kaufen E-Books

Zahl der Woche Nr. 42 vom 13. Oktober 2020

 

WIESBADEN – Die Frankfurter Buchmesse findet aufgrund der Corona-Pandemie als Special Edition hauptsächlich digital statt. Das Schmökern in digitalen Formaten ist längst im Alltag angekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, kauften 6,5 Millionen Menschen in Deutschland im Jahr 2019 mindestens ein E-Book. Das waren rund 9 % der Bevölkerung ab zehn Jahren. Die Zahl der E-Book-Leserinnen und Leser in Deutschland hat gegenüber 2017 um 12 % zugenommen.

Von den Menschen, die E-Books kauften, waren 0,5 Millionen zwischen 10 und 24 Jahren alt, rund 4,4 Millionen im Alter von 25 bis 54 Jahren und knapp 1,6 Millionen 55 Jahre und älter.

E-Books werden bevorzugt von Frauen gekauft. Rund 10 % der weiblichen Bevölkerung und 7 % der männlichen Bevölkerung in Deutschland gaben an, 2019 mindestens ein E-Book gekauft zu haben.

Auch E-Zeitungen und E-Zeitschriften werden beliebter. 3,9 Millionen Menschen kauften mindestens eine digitale Ausgabe. Das waren 5,3 % der Bevölkerung und rund 1,1 Millionen Onlinekäuferinnen und -käufer mehr als 2017.

Methodischer Hinweis:

Erfasst werden Personen, die in den letzten zwölf Monaten vor der Befragung digitale Produkte gekauft oder bestellt haben, d.h. die über eine Webseite oder App direkt auf das Produkt zugreifen oder es von dort herunterladen; einschließlich der Abonnements digitaler Produkte.

Die Erhebung über die private Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien wurde mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union durchgeführt.

Quelle : destatis.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*