Statistisches Bundesamt: Tourismus in Deutschland im Januar 2021 – 76 % weniger Übernachtungen als im Januar 2020

Symbolbild Hotel in Wertheim

Vor allem Gäste aus dem Ausland blieben aus: 86 % weniger Übernachtungen als vor einem Jahr

Gästeübernachtungen, Januar 2021
6,4 Millionen
-76,3 % zum Vorjahresmonat

WIESBADEN – Im Januar 2021 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 6,4 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das mehr als drei Viertel (-76,3 %) weniger Übernachtungen als im Januar 2020. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland sank im Vergleich zum Januar 2020 um 73,9 % auf 5,7 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland verringerte sich um 86,3 % auf 0,7 Millionen.

Diese Ergebnisse zeigen deutlich die Folgen der Corona-Krise mit wiederholten Beherbergungsverboten oder -einschränkungen. Demnach hatten von den etwa 52 000 erfassten Beherbergungsbetrieben im Januar lediglich 29 200 geöffnet. Das ist ein nochmaliger Rückgang um 1 800 Betriebe im Vergleich zum Dezember 2020, als 31 000 Betriebe geöffnet waren.

Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe (Hotels, Gasthöfe und Pensionen, Ferienunterkünfte und ähnliche Beherbergungsstätten, Campingplätze und sonstige tourismusrelevante Unterkünfte) mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten. Detaillierte Informationen sind in etwa 14 Tagen unter „Monatserhebung im Tourismus“ verfügbar.

Quelle : destatis.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016