Störung der Notrufnummer 110 / Corona Party auf Autobahnparkplatz / Unfall mit Handy in der Hand / 03.03.2021

Polizei im Einsatz - Symbolbild

 

Berichte aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Präsidiumsbereich PP Heilbronn:

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Aktuell Störung der Notrufnummer 110 beim PP Heilbronn.

In Notfall rufen Sie über die 112 bei der Leitstelle an oder kontaktieren Sie Ihr örtliches Polizeirevier.

Wir berichten sobald die Erreichbarkeit wieder hergestellt ist.

A81/ Ilsfeld: Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Weil ein bislang unbekannter Transporter-Fahrer am Dienstagmittag auf der A81 bei Ilsfeld unvermittelt die Spur wechselte, kam es gegen 13.30 Uhr zum Unfall. Eine 62-Jährige fuhr in ihrem schwarzen Renault Twingo auf der Autobahn von Stuttgart in Richtung Würzburg. Zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Ilsfeld wechselte plötzlich ein weißer Transporter mit braunem Aufdruck am Heck von der mittleren auf die linke Fahrspur, wo zum selben Zeitpunkt der Twingo fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern musste die 62-Jährige ihren Wagen stark abbremsen und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Kleinwagen geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Die Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen. An ihrem Auto entstanden Schäden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Angaben zu dem weißen Transporter und der Person am Steuer machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07134 5130 entgegengenommen.

A81/ Widdern: Corona Party auf Autobahnparkplatz

Eine Versammlung von mehreren Personen löste die Polizei am Dienstagnachmittag auf einem Autobahnparkplatz bei Widdern auf. Auf Streifenfahrt über die A81 entdeckten Beamte der Verkehrspolizei auf dem Parkplatz Volkshausen eine Personengruppe, die sich in keiner Weise an die geltenden Corona-Bestimmungen hielt. Keine der zwölf Personen trug eine medizinische Maske oder hielt sich auch nur annähernd an die Abstandsregeln. Stattdessen saßen und standen die Leute um eine Sitzgarnitur und aßen und tranken gemeinsam. Die Personen wurden auf die Corona-Verordnung hingewiesen, jedoch zeigte keiner der Angesprochenen Einsicht. Auf alle zwölf Personen kommt nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnung zu.

Heilbronn: Zahlreiche Kontrollen bei Demonstration

Am Wochenende gingen bei der Polizei über die sozialen Medien zahlreiche Hinweise wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung ein. Bei einer Demonstration der Querdenker am Samstagnachmittag trug eine Vielzahl der Teilnehmer keinen Mund-Nasen-Schutz. Bei Kontrollen der betroffenen Personen stellte sich heraus, dass von den 75 Kontrollierten 73 ein medizinisches Attest zur Befreiung der Maskenpflicht vorweisen konnten. Auf die beiden anderen Personen kommen nun Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Verordnung zu.

B293/ Heilbronn: Auto übersehen – Unfall gebaut

Schäden in Höhe von knapp 11.000 sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen bei Heilbronn. Eine 30-Jährige wollte gegen 8 Uhr an der Auffahrt Heilbronn-Frankenbach auf die B293 einfahren. Wohl weil sie von der Sonne geblendet wurde, übersah sie den dort in Richtung Leingarten fahrenden Fiat einer 23-Jährigen und setzte ihren Skoda in Bewegung. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der Fiat auf den wartenden Hyundai eines 23-Jährigen geschoben, der dadurch wie auch die beiden anderen Autos beschädigt wurde. Keiner der Fahrzeuginsassen wurde verletzt. Die B293 musste jedoch für die Dauer der Unfallaufnahme halbseitig gesperrt werden.

Offenau: Zwei Personen bei Unfall verletzt

Zwei Autofahrer wurden bei einem Unfall am Dienstagmorgen auf der Offenauer Hauptstraße verletzt. Der 25-jährige Fahrer eines VWs übersah wohl aus Unachtsamkeit den vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden Fiat eines 35-Jährigen und fuhr auf den Kleinwagen auf. Beide Fahrer erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Die Schäden an den Autos belaufen sich auf insgesamt rund 3.000 Euro.

Oedheim: Unfall mit Handy in der Hand

Wohl weil ein 30-Jähriger sich mehr mit seinem Handy beschäftigte als mit dem Straßenverkehr, kollidierte er am Dienstagmorgen bei Oedheim mit seinem Renault mit einem entgegenkommenden BMW. Der Renault-Fahrer war gegen 8.45 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Neuenstadt-Kochertürn und Neckarsulm-Dahenfeld unterwegs, als er auf Höhe der Gemarkung Oedheim vermutlich durch die Benutzung seines Smartphones abgelenkt wurde und in den Gegenverkehr geriet. Hier kollidierte er mit dem BMW einer 34-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden abgelenkt, woraufhin der Renault im Grünstreifen zum Stehen kam und der BMW eine Böschung hinab rutschte. Die 34-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der 30-Jährige trug leichte Verletzungen davon. Beide wurden von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand insgesamt rund 26.000 Euro Sachschaden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016