Tödlicher Verkehrsunfall – 40-Jährige verstirbt noch an der Unfallstelle – ein Leichtverletzter

TechLine / Pixabay

Tödlicher Verkehrsunfall – 40-Jährige verstirbt noch an der Unfallstelle – ein Leichtverletzter

LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Montagabend auf der B276 gekommen. Eine 40-jährige Smart Fahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Straße komplett gesperrt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

 

Die 40-jährige Smart Fahrerin befuhr gegen 17:45 Uhr die B276 von Partenstein in Richtung Lohr am Main. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie im Bereich der Roten Mühle mit ihrem Pkw in den Gegenverkehr und touchierte einen entgegenkommenden VW Golf. Im weiteren Verlauf kam es dem derzeitigen Sachstand nach zu einer Kollision mit einem dem VW folgenden Mercedes. Trotz des schnellen Eintreffens von Rettungsdienst und Notarzt verstarb die 40-Jährige aus dem Landkreis Main-Kinzig noch an der Unfallstelle. Der 47-jährige Fahrer des VW, sowie die 87-jährige Beifahrerin erlitten einen Schock. Der Rettungsdienst brachte den 54-jährigen Fahrer des Mercedes nach der medizinischen Erstversorgung mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und die unfallbeteiligten Fahrzeuge sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B276 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Sperrung der B 276 erfolgte durch die Feuerwehren Lohr und Partenstein. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Lohrer Polizei, welche auch die weiteren Ermittlungen führt.

PP Unterfranken