Tragischer Verkehrsunfall – 2 schwerverletzte Personen bei Frontalzusammenstoß

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

 

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Landkreis Heilbronn

Eppingen: Frontalzusammenstoß von zwei Pkw Heute Mittag, gegen 12.30 Uhr, meldeten mehrere Notrufer der Heilbronner Polizei, dass es auf der Kreisstraße 2149, zwischen Eppingen und Mühlbach zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen sei. Erste Ermittlungen ergaben, dass eine 38-jährige Ford-Lenkerin aus dem Landkreis Karlsruhe, in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über ihren Pkw verlor. Der Pkw Ford schleuderte in die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem in Richtung Eppingen fahrenden 21-jährigen Lenker eines Pkw BMW. Der aus dem Landkreis Heilbronn stammende junge Mann konnte nicht mehr ausweichen und wurde, wie auch die Unfallverursacherin, in seinem Pkw zu-nächst eingeklemmt. Der 21-jährige erlitt schwere Verletzungen durch mehrere Frakturen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die 38-jährige Dame wurde ebenfalls schwer verletzt, konnte jedoch mit dem Rettungswagen abtransportiert werden. An den beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden in Höhe von insgesamt 70.000 Euro. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren mit umfangreichen Kräften im Einsatz. Die Feuerwehr konnte 7 Fahrzeuge und 45 Einsatzkräfte, der Rettungsdienst 3 Einsatzwagen, ein Notarztfahrzeug und einen Rettungshubschrauber aufbieten. Die Polizeireviere Eppingen und Lauffen waren mit 3 Streifen vor Ort und regelten die ersten Maßnahmen, die Unfallspezialisten der Verkehrspolizei Weinsberg nahmen den Unfall polizeilich auf. Da die Strecke bislang noch wegen Bergungsmaßnahmen gesperrt ist, wurde eine Meldung über den Verkehrswarnfunk durch die Einsatzzentrale der Polizei in Heilbronn veranlasst.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/notrufnummern-deutschland/