Umsatz im Bauhauptgewerbe im Juli 2019: +5,6 % zum Juli 2018


Pressemitteilung Nr. 396 vom 10. Oktober 2019

Beschäftigte und Umsatz im Bauhauptgewerbe, Messzahlen 2015=100

Beschäftigte und Umsatz im Bauhauptgewerbe

WIESBADEN – Im Juli 2019 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 5,6 % höher als im Juli 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten um 1,6 % gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten sieben Monaten2019 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 7,7 %. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 2,3 %.

Alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes verbuchten Umsatzzuwächse im Vorjahresvergleich. Im Tiefbau stiegen die Umsätze im Juli 2019 gegenüber Juli 2018 um 4,7 % und im Hochbau um 2,4 %. Die Umsätze im Leitungstiefbau und Kläranlagenbau stiegen mit +13,4 % sowie im Wirtschaftszweig „Sonstige spezialisierte Tätigkeiten a.n.g.“ (zum Beispiel Schornstein-, Feuerungs- und Industrieofenbau) mit +13,0 % am stärksten. Den geringsten Umsatzzuwachs verzeichnete der  Wirtschaftszweig „Sonstiger Tiefbau“ (zum Beispiel Wasserbau) mit +1,8 % gegenüber Juli 2018.

Umsatz und Beschäftigte im Bauhauptgewerbe im Juli 2019
Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum in %
Wirtschaftszweig 1 Juli 2019
gegenüber
Juli 2018
Januar bis Juli 2019
gegenüber
Januar bis Juli 2018
Umsatz Beschäftigte Umsatz Beschäftigte
1 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008
Bauhauptgewerbe insgesamt 5,6 1,6 7,7 2,3
Bau von Gebäuden (Hochbau) 2,4 0,2 5,6 1,0
Tiefbau 4,7 3,1 9,0 3,7
davon:
Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken 2,8 3,5 9,1 4,3
darunter:
Bau von Straßen 8,5 3,3 12,7 4,4
Leitungstiefbau und Kläranlagenbau 13,4 4,4 14,7 4,7
darunter:
Rohrleitungstiefbau, Brunnenbau und Kläranlagenbau 12,2 3,5 14,7 4,1
Sonstiger Tiefbau 1,8 0,1 4,1 0,9
Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten 10,8 2,1 10,7 3,0
Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten 10,5 2,1 9,2 2,6
davon:
Dachdeckerei und Zimmerei 8,4 1,2 7,8 1,3
davon:
Dachdeckerei und Bauspenglerei 7,3 0,6 6,8 0,7
Zimmerei und Ingenieurholzbau 9,6 1,9 9,4 2,2
Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten a.n.g. 13,0 2,9 10,7 3,9

Methodische Hinweise befinden sich in den Erläuterungen zur Statistik und in den Qualitätsberichten zum Baugewerbe.

Basisdaten und lange Zeitreihen zum Bauhauptgewerbe können über die Tabelle Beschäftigte, Umsatz im Bauhauptgewerbe (44151-0001) in der Datenbank GENESISOnline sowie unter der Rubrik Konjunkturindikatoren abgerufen werden.



Quelle : destatis.de

Bilder „Wertheim zeigt Flagge“ Demo gegen den Brandanschlag Lea Reinhardshof 20.09.2015