Umweltbewusste Schornsteinfeger bald in Heiligensee ausgebildet

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Germany Berlin Gendarmenmarkt  - TreptowerAlex / Pixabay
TreptowerAlex / Pixabay

Bei einem spannenden Besuch in Heiligensee informierten sich Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner und ihr Stadtratskollege Harald Muschner (beide CDU) am Freitag (12.4.) über die Pläne für eine neue Energie- und Umweltakademie am Standort des ehemaligen Schullandheims am Rahlenweg. Die Schornsteinfegerinnung Berlin plant, dort die bestehenden Räumlichkeiten zu revitalisieren und in ein Zentrum für Aus- und Weiterbildung in klimarelevanten Berufen zu verwandeln.

Demirbüken-Wegner: „Das Ziel ist inspirierend: Hier sollen zukünftig Informations- und Bildungsangebote, Beratungen sowie Veranstaltungen zum Klimaschutz stattfinden. Mit einer Ausbildungsquote von knapp 30 Prozent und 50 bis 60 Azubis, die gleichzeitig das Schornsteinfegerhandwerk sowie weitere klimarelevante Gewerke erlernen, wird dieser Ort entscheidend zur Förderung von Umwelttechnologien beitragen.“

Im Gespräch mit dem zukünftigen Leiter der Akademie, Sascha Graf, und dem Obermeister der Schornsteinfegerinnung, Norbert Skrobek, erfuhren die Bezirkspolitiker, wie Künstliche Intelligenz perspektivisch die Ausbildung revolutionieren wird und welche Rolle diese schon heute bei der Begleitung der Auszubildenden spielt.

„Die Vision ist klar: In nur zwei Jahren könnte bereits ein Teil der Ausbildungsstätte in Betrieb gehen. Ich freue mich darauf, diesen Ort wachsen und gedeihen zu sehen, damit er hilft, unseren Planeten zu schützen“, sagt die Bürgermeisterin.

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Faktencheck: Tauben sind keine Ratten der Lüfte!