Unternehmen fördern Mitarbeitergesundheit auf unterschiedlichem Weg – Angestellte sind ihr größtes Kapital

 

rawpixel / Pixabay

 

Es gibt erfahrene Wirtschaftsbosse, die ihre Angestellten als ihr größtes Kapital bezeichnen. Damit liegen sie auch richtig, immerhin haben motivierte und gesunde Angestellte einen wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung einer Firma. Wichtig ist allerdings, dass die optimalen Rahmenbedingungen für ein hohes Maß an Produktivität und Arbeitsmotivation auf unterschiedliche Arten geschaffen werden.

 

Gesundheitsförderung im Betrieb wird groß geschrieben

Die betriebliche Gesundheitsförderung, kurz BGF, ist in den Köpfen der Unternehmer angekommen. Gründe dafür gibt es mehrere, unter anderem der hohe wirtschaftliche Druck in der täglichen Arbeit und die rasante Entwicklung neuer Technologien. Damit wachsen die Anforderungen an jedem einzelnen Arbeitnehmer und das Risiko an der physischen bzw. psychischen Gesundheit Schaden zu erleiden, ist groß. Aber auch die Medien haben zur Aufklärung in dieser Hinsicht beigetragen, damit wurde ein Prozess des Bewusstmachens in den Führungsetagen der Unternehmer ausgelöst. Ebenfalls hat die Politik für ideale Rahmenbedingungen für die betriebliche Gesundheitsvorsorge gesorgt.

RobinHiggins / Pixabay

Die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu fördern, bringt positive Aspekte, denn gesunde Mitarbeiter können nicht nur die komplette Bandbreite ihrer Leistungskapazität abrufen und damit ein hohes Maß an Produktivität liefern. Sie sind auch motivierter, genau diese Leistung zu erbringen und fühlen sich durch Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in ihrem Wert geschätzt. Dadurch bauen sie eine Bindung zum Unternehmen auf und entwickeln Loyalität, die einen hohen Wert hat.

Viele Faktoren beeinträchtigen die Gesundheit am Arbeitsplatz

Der moderne Arbeitsplatz und die Arbeitswelt generell ist einem ständigen Wandel unterworfen. Dabei nehmen die belastenden Elemente wie Lärm in Großraumbüros und ein hoher Stresspegel ständig zu. Die Arbeitsgeschwindigkeit wird immer höher, was Angestellte schnell an ihre Leistungsgrenze und Ende der Belastbarkeit bringen kann. Zudem ändern sich dank innovativer Technik die Anforderungsprofile am Stellenmarkt rasant. In weiterer Folge schaden auch nicht konforme Arbeitsplätze und langes Sitzen, wenig Frischluft oder schlechte Beleuchtung der Mitarbeitergesundheit. Mobbing durch Kollegen oder streng autoritäre Führungsstrukturen, die zum sogenannten Bossing führen können, stellen ebenfalls eine Belastung der Mitarbeiter dar.

 

 

Wichtige Aspekte zur Gesundheitsförderung im Unternehmen

Designer-Obst / Pixabay

Es ist klar, dass ein Unternehmen finanzielle Mittel aufbringen muss, um einen Beitrag zur Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu leisten. Doch die Maßnahmen können ganz simpel sein. Ein Obstkorb mit frischen Früchten im Büro oder in der Kantine sorgt für eine gesunde Zwischenmahlzeit, die noch dazu das Arbeitsklima fördert. Auch ein Wasserspender und ein Kaffeeautomat, die zentral im Unternehmen aufgestellt sind, sind ein positiver Beitrag. In vielen Firmen bilden sich Gruppen, die gemeinsam Sport treiben. Dies kann durch hauseigene Fitnessräume oder gemeinsame Veranstaltungen unterstützt werden, besonders beliebt sind Firmenläufe.

rawpixel / Pixabay

Auch sinnvoll sind Geschenke die ein en Beitrag zur Gesundheit leisten. Zu verschiedenen Anlässen im Unternehmen wie Weihnachten, Jubiläen oder Auszeichnungen sind Gutscheine für Wellnessbehandlungen oder Sportveranstaltungen nicht nur ein begehrtes Geschenk, sondern auch eines, das Sinn macht und gleichzeitig die Mitarbeiter glücklich macht. Nicht zu unterschätzen ist die richtige Büroausstattung, wie höhenverstellbare Schreibtische oder Stehpulte. Langes Sitzen belastet den Körper und die Arbeit im Stehen bring daher frischen Schwung rein. Büromöbel sollten ergonomisch ausgerichtet sein, um für mehr Arbeitskomfort zu sorgen.

 

Fazit

Wer in die Gesundheit seiner Mitarbeiter investiert, bewirkt viel Gutes. Und zwar nicht nur für den Angestellten selbst, sondern auch für sein Unternehmen. Denn Mitarbeitertreue, Zufriedenheit und ein hohes Maß an Produktivität sind für den wirtschaftlichen Erfolg unerlässlich.

 

TrAg.