Vegan Food Award 2019 Gewinner Hamburg


Hamburg / Stuttgart, 8. Mai 2019 – Die Nachfrage nach veganen Lebensmitteln wächst. Immer mehr junge, aber auch etablierte Unternehmen setzen auf tierfreie Produkte. Um diese Entwicklung zu würdigen und zu fördern, verleiht PETA Deutschland 2019 zum ersten Mal den „Vegan Food Award“. Mit dem Preis zeichnet die Tierschutzorganisation innovative und vegane Köstlichkeiten aus. Die Gewinner beweisen, dass es möglich ist, leckere Lebensmittel herzustellen, ohne tierische Zutaten zu verarbeiten. In diesem Jahr hat PETA Produkte und Gerichte in 20 Kategorien ausgezeichnet. Darunter sind beliebte deutsche Klassiker, innovative Speisen und vor allem Produkte, die noch selten in veganer Rezeptur zu finden sind. Bei der Beurteilung waren aber auch Nachhaltigkeit und Tierfreundlichkeit der Marke bzw. des Unternehmens von Relevanz. Fünf Gewinner kommen aus Hamburg. In der Rubrik „bestes Stieleis“ fiel die Wahl auf das „Magnum Mandel Vegan“ der Firma Unilever. In der Rubrik „bestes Speiseeis im Becher“ fiel die Wahl auf die „Pistazie-Schokostücke“-Eiscreme von Luicella`s Premium Ice Cream. In der Rubrik „bester Pizza-Lieferdienst“ fiel die Wahl auf die „Pizza Ventura“ der Schnellrestaurantkette Domino’s. In der Rubrik „bester veganer Joghurt“ fiel die Wahl auf den „Cashew Wild Berries“ von Harvest Moon. In der Rubrik „bester süßer Brotaufstrich“ fiel die Wahl auf den „Peacetazie“-Aufstrich von BRANDGUT.
 
„Das vegane Lebensmittelsortiment wird täglich vielfältiger und innovativer. Die Menschen wollen nicht nur lecker essen, sie wollen sich auch gut fühlen: mit Lebensmitteln, für die kein Tier leiden muss. Junge und auch etablierte Unternehmen haben das längst erkannt. Die Gewinner des ‚Vegan Food Award 2019‘ beeindrucken mit ihren Ideen, das Sortiment in den Lebensmittelregalen nicht nur tierfreundlich, sondern damit auch umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten. Wir danken ihnen für ihre zukunftsweisende Arbeit“, so Felicitas Kitali, Ernährungswissenschaftlerin und Fachreferentin für Ernährung bei PETA.
 
Bestes Stieleis: „Magnum Mandel Vegan“ von Unilever
Erbsenprotein ist wohl einer der Trends 2019. Dass man daraus auch leckeres Eis machen kann, zeigt Unilever mit seinem „Magnum Mandel Vegan“. Knackige Schokolade mit knusprigen Mandelsplittern und cremiges Vanille-Eis, das statt mit Milch auf Basis von Erbsenprotein hergestellt wird: Damit kann man nichts falsch machen. Wie bei allen Magnum-Produkten wird auch hier auf Palmöl verzichtet.
 
„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung im Rahmen des ‚Vegan Food Awards‘ von PETA. Sie ist eine Bestätigung für unsere Überzeugung, dass die Entscheidung für eine vegane Ernährung perfekt mit Genuss aus Leidenschaft zusammenpasst. Das ‚Magnum Vegan Mandel‘ steht für 100 Prozent Magnum-Genuss – inklusive dem legendären Knacken, intensivem Schokoladengeschmack und köstlich-cremigem veganem Eis, bei dem Erbsenprotein als innovative pflanzliche Alternative zu Milchbestandteilen verwendet wird“, so Christiane Haasis, Vice President Refreshment Unilever DACH.
 
Bestes Speiseeis im Becher: „Pistazie-Schokostücke“ von Luicella`s Premium Ice Cream
Luicella`s Ice Cream verspricht 100 Prozent natürliches, unverfälschtes Eis kreiert in der Hamburger „Perfektionisten-Eisküche“. Darunter befinden sich auch großartige vegane Sorten. Luicella`s zeigt dabei, dass veganes Eis nicht nur Sorbet sein kann (auch, wenn das lecker ist). Es geht auch „sahnig“-cremig. Besonders lecker ist „Pistazie-Schokostücke“ mit richtig viel Pistazien und Schokolade. Das schmeckt nicht nur im Sommer.
 
Bester Pizza-Lieferdienst: „Pizza Ventura“ von Domino´s
Ein knuspriger veganer Boden, schmelzender veganer Käse, fruchtige Tomaten, Blattspinat und Knoblauch in Öl – Domino´s vegane „Pizza Ventura“ ist ein Gewinner. Hoffen wir, dass mehr Lieferketten diesem Beispiel folgen.

„Es war uns ein großes Anliegen, auch für unsere veganen Kunden leckere Pizzen frei von tierischen Erzeugnissen anzubieten. Daher gibt es seit Jahresanfang die ‚Pizza Ventura‘ und die ‚Pizza Kap Verde‘. Von PETA Deutschland für unser Engagement prämiert zu werden, ehrt uns sehr“, so Domino’s-Deutschland-CEOs Stoffel Thijs.
 
Bester veganer Joghurt: „Cashew Wild Berries“ von Harvest Moon
Vegane Joghurtsorten gibt es viele. „Harvest Moon“ beweist mit seiner neuen Cashewlinie, dass diese nicht nur aus Soja oder Kokos sein können und ganz ohne Zuckerzusatz auskommen. Die Cashews werden hierfür geröstet, zu einem Drink vermahlen und mit veganen Joghurtkulturen versetzt. So entstehen die geschmeidige Konsistenz und der frische Geschmack – so muss Joghurt sein. Besonders lecker als „Wild Berries“ mit schwarzer Johannisbeere und Himbeere.
 
Bester süßer Brotaufstrich: „Peacetazie“ BRANDGUT
Ein richtig leckerer süßer Brotaufstrich braucht weder Milchpulver noch Palmöl. Bei BRANDGUT – eine kleine Zwei-Personen-Manufaktur aus Hamburg – sind alle sechs Cremes im Sortiment vegan und aus gebrannten Nüssen bzw. Kernen mit einer kleinen Prise Meersalz ohne künstliche Zusatzstoffe handgemacht. Das Ergebnis ist ein cremig-knuspriger Aufstrich, der aber auch mit dem Löffel direkt aus dem Glas schmeckt. Besonders lecker ist die Sorte „Peacetazie“ aus gebrannten Pistazien.
 
Hintergrundinformationen
Der „Vegan Food Award“ wird bereits seit einigen Jahren von PETA Deutschlands Partnerorganisation PETA UK verliehen, dieses Jahr nun erstmals auch im deutschsprachigen Raum. Er feiert die wachsende Auswahl und Verfügbarkeit veganer Produkte und rückt die zahlreichen Unternehmen in den Fokus, die den florierenden Markt der tierfreien Lebensmittel bereichern.
Die Tierschutzorganisation vergibt jedes Jahr vielfältige Auszeichnungen für tierfreundliche Angebote in der Modebranche, in Fußballstadien und in Universitätsmensen. PETAs Progress Awards zeichnen zudem hervorragende und innovative Leistungen in verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen aus.
Um Kunden den Einkauf veganer Lebensmittel zu erleichtern, listet PETA im PETA-ZWEI-Einkaufsguide eine große Auswahl veganer Produkte auf. Den Guide gibt es zudem kostenlos im App Store und im Google Play Store.

PETAs Motto lautet in Teilen, dass Tiere nicht dazu da sind, dass wir sie essen. Sie leiden sowohl in konventioneller als auch in Biohaltung, können ihre Bedürfnisse nicht ausleben und erreichen nicht annähernd ihre natürliche Lebenserwartung. Jedes Jahr werden allein in Deutschland knapp 800 Millionen Landlebewesen für die menschliche Ernährung getötet, hinzu kommen Milliarden von Meeresbewohnern.
 
Mit PETAs kostenlosem Veganstart-Programm gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. PETA Deutschland e.V. ist die größte Interessenvertretung vegan lebender Menschen in Deutschland. Die Organisation setzt sich gegen Speziesismus ein: eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.
 
Die Urkunden stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung. 

Weitere Informationen:
PETA.de/Vegan-Food-Award-2019

Kontakt:
Carolin von Schmude, +49 711 860591-528, [email protected]



Quelle : PETA.de

Bilder / Video Französischer Markt Wertheim 20.-22.05.2016 – Live Musik und Kulinarisches