Verdächtige nach Brandstiftungen festgenommen – Berlin.de

Germany Berlin Gendarmenmarkt  - TreptowerAlex / Pixabay
TreptowerAlex / Pixabay

Nr. 2582
Nach mehreren Kleinbränden in Adlershof nahmen Einsatzkräfte in der vergangenen Nacht zwei Verdächtige fest.
Zunächst brannten gegen 2.45 Uhr Müllcontainer in der Hofdurchfahrt eines Wohnhauses in der Waldstraße. Aufgrund der Flammen und der Hitzestrahlung wurden Strom- und Wasserleitungen, Teile der Hausfassade sowie mehrere Wohnungsfenster beschädigt.
Kurz nach 3 Uhr brannten im Innenhof der Friedenstraße mehrere Müllbehälter, die von einer Anwohnerin bemerkt wurden.
Etwa eine Stunde später stellte ein Bewohner eines Wohngebäudes in der Dörpfeldstraße das verqualmte Treppenhaus fest. Hier wurde im Kellervorraum ein Papierhaufen in Brand gesteckt.
In allen Fällen löschten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Brände. Glücklicherweise kamen keine Menschen zu Schaden.
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen wurden in der Umgebung der Brandorte zwei Personen festgestellt, bei denen der Verdacht einer Tatbeteiligung besteht. Die beiden 16- und 21-Jährigen wurden festgenommen und für das ermittlungsführende Brandkommissariat des Landeskriminalamtes eingeliefert.

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020