Versucht vor der Polizei zu fliehen / Auffahrunfall führt zu verletzten Personen / Reifenventile entfernt – Zeugen gesucht

Polizei im Einsatz

 

Berichte aus dem Stadt- und Landkreis

Heilbronn: Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

Rund 10.000 Euro Sachschaden entstand am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall in Heilbronn. Eine 49-Jährige befuhr gegen 14.30 Uhr mit ihrem VW Golf die Uhlandstraße in Richtung der Südstraße. An der Kreuzung zur Innsbrucker Straße übersah sie scheinbar den von rechts herannahenden Fiat Ducato eines 19-Jährigen und kollidierte mit diesem. Durch den Zusammenprall beider Fahrzeuge stieß der VW Golf gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Daihatsu, welcher daraufhin auf eines davor abgestellten Renault aufgeschoben wurde. Bei dem Unfall wurde niemand verletz. Es entstand lediglich hoher Sachschaden.

Ilsfeld: Reifenventile entfernt – Zeugen gesucht

Unbekannte entfernten zwischen dem 14. November 2020 und dem 2. Januar 2021 sämtliche Ventile aus den Reifen mehrerer geparkter Autos in Ilsfeld. Die Täter begaben sich innerhalb dieses Zeitraums unter anderem zu einem Kia Sportage und entnahmen alle vier Luftventile der Reifen. Dadurch lies der Druck nach und es entstand Sachschaden. Die Fahrzeuge waren jedes Mal im Bereich der Apfelplantage an der Landstraße 1105 geparkt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zu den Vorfällen machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, und bittet diese, sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090, zu melden.

Gundelsheim: Auffahrunfall führt zu verletzten Personen

Eine verletzte Person und circa 2.000 Euro Sachschaden ist das Resultat eines Auffahrunfalls auf der Bundesstraße 27 bei Gundelsheim. Der 42-Jährige befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 5.45 Uhr, mit seinem Ford die Bundesstraße. Hierbei übersah er vermutlich, dass der vorausfahrender Ford einer 38-Jährigen an dem dortigen Kreisverkehr verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde die Frau leicht verletzt. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Neckarsulm: Versucht vor der Polizei zu fliehen

Ein 26-Jähriger versuchte am Dienstagabend mit seinem Auto vor einer Polizeistreife zu flüchten. Gegen 21.45 Uhr sollte der Audi des Mannes kontrolliert werden. Als er die stationäre Verkehrskontrolle sah, wendete der Fahrer seinen Wagen und fuhr davon. Während der Flucht beschleunigte der 26-Jährige sein Fahrzeug so stark, dass er beim Abbiegen die Kontrolle über seinen Pkw verlor und in der Friedrich-Gauss-Straße gegen einen Zaun der dortigen Firma fuhr. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Ein während der Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest ergab 1,3 Promille. Daraufhin ging es für den Mann in Begleitung der Beamten zu Blutentnahme ins Krankenhaus. Nun kommt unter anderem eine Strafanzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des verbotenen Kraftfahrzeugrennens auf den 26-Jährigen zu.

A6 / Bretzfeld: Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn

358 Fahrzeuge waren am Donnerstagnachmittag und Abend auf der Autobahn zu schnell unterwegs. Der Verkehrsdienst der Polizei überwachte zwischen 15.30 Uhr und 20.45 Uhr den Verkehrsfluss auf der Autobahn 6. Hierbei wurden im Bereich der Anschlussstellen Öhringen und Bretzfeld Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Innerhalb dieses Zeitraums sind 3.863 Kraftfahrzeuge gemessen worden. Davon waren 358 zu schnell unterwegs. Das schnellste Fahrzeug war im mit 68 Kilometern pro Stunde mehr auf dem Tacho als erlaubt unterwegs. Fünf Fahrzeugführer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*