Von Wahlen bis WM-Quali, von G20 bis Katalonien Google-Suche

tvjoern / Pixabay


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

3 Audios

Ein Dokument

Hamburg (ots) – Anmoderationsvorschlag: Was für ein Jahr! Donald Trump ist ins Weiße Haus und die AfD in den Bundestag eingezogen, Prinz Harry hat sich verlobt und neben Playboy-Gründer Hugh Hefner, mussten wir uns auch in diesem Jahr wieder von vielen Promis verabschieden: 2017 war ein bewegtes Jahr. Was die Deutschen dabei ganz besonders interessiert hat und welche Suchbegriffe in diesem Jahr am meisten zugelegt haben, weiß mein Kollege Oliver Heinze.

Sprecher: Trump, der G20-Gipfel in Hamburg, die Krisen in Katalonien und in Nordkorea – auch 2017 standen politische Ereignisse bei den Google Schlagzeilen ganz hoch im Kurs. Aber auch nach anderen Begriffen wurde oft gesucht:

O-Ton 1 (Isabelle Sonnenfeld, 9 Sek.): „Weiter stark gefragte Themen sind der mutmaßliche Mörder Marcel Heße und die Online-Währung Bitcoin, aber natürlich auch die Hamburger Elbphilharmonie.“

Sprecher: Sagt die Leiterin von Google News Lab, Isabelle Sonnenfeld, und sie verrät, welche Promis Grund zur Freude haben.

O-Ton 2 (Isabelle Sonnenfeld, 25 Sek.): „Den stärksten Anstieg im Suchinteresse gab es bei Trump, gefolgt von YouTube-Star Shirin David und Dschungelcamp-Bewohnerin Kader Loth. Das Suchinteresse an den Sängerinnen Lena Meyer-Landrut, Mireille Mathieu, dem Fußballer Dembélé sowie Sänger Peter Kraus waren ebenfalls sehr groß. Aber auch AfD-Politikerin Alice Weidel und die künftige Prinzengattin Meghan Markle haben den Sprung in die Top Ten geschafft.“

Sprecher: Unter die Top-Suchbegriffe des Jahres haben’s die Promis allerdings nicht geschafft und mussten die Krone an andere Themen abgeben.

O-Ton 3 (Isabelle Sonnenfeld, 22 Sek.): „Bei den Suchbegriffen des Jahres lagen ‚Bundestagswahl 2017‘ und der entsprechende ‚Wahlomat‘ bis Anfang Dezember in den Suchtrends ganz klar vorne. Doch kurz vor Ende der Auswertung schoss ein Lieblingsthema der Deutschen an die Spitze der Suchtrends: Die ‚WM Auslosung 2018‘ erzielte den größten Anstieg im Suchinteresse und wurde somit Suchbegriff des Jahres 2017.“

Sprecher: Viele haben aber auch gleich ganze Fragen gestellt, wie zum Beispiel „Was ist der G20-Gipfel?“, „Was soll ich wählen?“ oder „Was ist Opposition?“. Bei den Wo-Fragen hat unsere Nummer Eins sozusagen den Pokal geholt.

O-Ton 4 (Isabelle Sonnenfeld, 29 Sek.): „‚Wo hat Manuel Neuer geheiratet?‘, schien offenbar nicht nur Fußballfans brennend zu interessieren, denn die Frage landete bei den stärksten ansteigenden Wo-Fragen ganz weit vorne. Die Frage nach dem Hurrikan ‚Wo ist Irma jetzt?‘ und nach dem Inneren von Kfz-Motoren ‚Wo ist der Hubraum?‘ folgten auf den Plätzen 2 und 3. Bei den stärksten zulegenden Warum-Fragen reicht das Spektrum von Globalisierung über die Krise in Spanien bis hin zum berühmten, vermeintlichen Zitat von Martin Luther ‚Warum rülpset und furzet Ihr nicht‘.“

Abmoderationsvorschlag: Wenn Sie sich noch einmal alles ganz in Ruhe anschauen wollen: Eine Übersicht über all das, was die Deutschen im laufenden Jahr am meisten interessiert hat, finden Sie im Netz unter google.de/2017.

Pressekontakt:

Dr. Ralf Bremer
Pressesprecher // Communications and Public Affairs Senior Manager
Tel: +49 (0) 30 303 98 63 58
Mail: rbremer@google.com

Original-Content von: Google Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011