Warnhinweis – Telefonbetrüger aktiv – Wählen Sie die 110

Polizei im Einsatz

 

Landkreis Heilbronn : Telefonbetrüger aktiv

Im Land- und Stadtkreis Heilbronn kommt es aktuell zu zahlreichen Anrufen, die der Masche des „falschen Polizeibeamten“ bzw. des Enkeltricks zuzuordnen sind.
Aus diesem Grund und um sich vor der Betrugsmasche „falscher Polizeibeamter“ zu schützen, raten das LKA Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Heilbronn:  Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an.
Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.
Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach o schnellen Entscheidungen, o Kontaktaufnahme mit Fremden sowie o Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.
Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen.
Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen

Heilbronn: Unfallflucht -Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte am Mittwochabend mit seinem Fahrzeug einen in Heilbronn abgestellten Pkw und fuhr davon. Zwischen 21 Uhr und 22 Uhr stand der Alfa Romeo in der Straße „Am Salzwerkplatz“. Innerhalb dieses Zeitraums prallte der Unfallverursacher vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den geparkten Wagen. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro zu kümmern. Zeugen des Unfalls, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Heilbronn: Fußgängerin von Fahrradfahrer angefahren

Ein 14-Jähriger fuhr am Donnerstagabend eine Fußgängerin in Heilbronn an. Gegen 15.45 Uhr war der Jugendliche mit seinem Fahrrad auf dem Radfahrstreifen in der Charlottenstraße unterwegs. Zum gleichen Zeitpunkt überquerte eine 57-Jährige die Straße an der grünen Ampel der Kreuzung zur Schmidbergstraße. Der Radler übersah vermutlich für ihn gezeigte Rotlicht und prallte mit ihr zusammen. Durch den Unfall wurde die Frau leicht verletzt.

Heilbronn-Böckingen: Betrunken Auto gefahren

1,4 Promille war das Ergebnis eines Alkoholtestes eines Autofahrers am frühen Freitagmorgen in Heilbronn-Böckingen. Gegen 4.45 Uhr war der 37-Jährige mit seinem Wagen mit hoher Geschwindigkeit in der Kolpingstraße unterwegs und wurde anschließend in der Michelsbergstraße von Polizeibeamten kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann betrunken war. Daraufhin ging es für den 37-Jährigen zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Ebenfalls musste der Betrunkene seinen Führerschein abgeben.

Offenau: Auffahrunfall mit verletzten Personen

Am Donnerstagabend wurde bei einem Auffahrunfall in Offenau eine Frau und ein Mann verletzt. Gegen 18.15 Uhr befuhr eine 45-Jährige mit ihrem Ford Transit die auf der Jagstfelder Straße. In dieser Straße staute sich der Verkehr und die Frau übersah scheinbar den verkehrsbedingt haltenden Audi A6 eines 54-Jährigen und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Audi-Fahrer und seine 17-Jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro.

Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Einbruch – Zeugen gesucht

Unbekannte verschafften sich in der Nacht auf Freitag unbemerkt Zutritt zu einem Kiosk in Jagstfeld. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und gelangten dadurch in die Räume des Geschäfts im Bahnhof. Im Inneren durchwühlten sie das Inventar und entwendeten unter anderem Bargeld. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können, sich beim Polizeiposten Bad Friedrichshall unter der Telefonnummer 07136 98030 zu melden.

Neuenstadt am Kocher: Zeugen nach Unfall gesucht

Die Polizei sucht nach Zeugen und nach Personen die von einem betrunkenen Autofahrer am Donnerstagabend zwischen Cleversulzbbach und Neuenstadt am Kocher gefährdet oder geschädigt wurden. Gegen 17.30 Uhr war ein betrunkener 56-Jähriger mit seinem VW Tiguan unterwegs und verursachte unter anderem einen Unfall an einem Kreisverkehr und prallte im Bereich einer Ampel mit einem Auto zusammen. Die Unfälle interessierten den Mann scheinbar nicht, er fuhr mit seinem Gefährt weiter. Nach einer kurzen Verfolgung wurde der 56-Jährige mit seinem VW von Polizeibeamten angehalten und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann betrunken war. Ein Alkoholtest ergab knapp 2,7 Promille. Der Fahrer musste daraufhin ins Krankenhaus zur Blutentnahmen. Zudem musste er seinen Führerschein abgeben. Zeugen des Vorfalls und Verkehrsteilnehmer die von dem Mann mit seinem VW Tiguan gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Neckarsulm: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter verursachte am Donnerstag mit seinem Fahrzeug einen Unfall in einem Parkhaus in Neckarsulm. Der Besitzer des grauen Audi A6 parkte seinen Wagen gegen 6 Uhr in dem Parkhaus eines Automobilherstellers in der NSU-Straße ab. Als er gegen 15 Uhr zu seinem Wagen im ersten Stockwerk zurückkehrte, bemerkte er den Unfallschaden an der vorderen linken Fahrzeugseite. Vermutlich touchierte der Unfallverursacher beim Ein- oder Ausparken den abgestellten Audi. Anstatt sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro zu kümmern, flüchtete er. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Neckarsulm: Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

In Neckarsulm verursachte ein Unbekannter am Donnerstag mit seinem Auto einen Unfall und fuhr weiter. Gegen 17.15 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem VW Caddy in der NSU-Straße unterwegs. Auf der Höhe des Parkhauses 8 eines Automobilherstellers kam dem Mann ein VW Tiguan entgegen. Dieser fuhr zu weit links, wodurch beide Autos mit den linken Außenspiegeln kollidierten. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort und hielt nicht an. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Möckmühl: Unfallbeteiligtes Fahrzeug gesucht

Die Polizei sucht nach einem Fahrzeug, das am Donnerstagmorgen in einem Unfall bei Möckmühl verwickelt war und davonfuhr. Zwischen Möckmühl-Züttlingen und Ernstein/Autobahnkreuz überholte gegen 5 Uhr ein 61-Jähriger mit seinem Auto einen Tanklastzug. Hierbei übersah er vermutlich den entgegenkommenden Pkw. Der Fahrer das entgegenkommende Auto versuchte auszuweichen, konnte aber nicht verhindern, dass sich die beiden Pkw streiften. Der Wagen des 61-Jährigen streifte außerdem den Lkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindesten 15.000 Euro. Die beide Autos hielten an und der Tanklastzug fuhr nach dem Unfall weiter. Zeugen des Unfalls und der Fahrer oder die Fahrerin des Tanklastzuges werden gebeten sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*