Wertheim: Aktivitäten der Jugendtreffs in der Weihnachtszeit

Die Jugendlichen beim Gestalten einer Flasche als winterliche Dekoration. Foto: Kommunale Jugendarbeit

 

Aktionen vom Backen übers Basteln hin zum Kinoabend

In der Winterzeit finden in den kommunalen Jugendeinrichtungen verschiedene Aktivitäten statt. Das Jugendhaus Soundcafé und der Jugendtreff 114 bieten eine abwechslungsreiche Mischung. Sie besteht aus offenem Treff, Aktionen und Erlebnissen, die vom Backen, selbst komponierten Melodien, Body Percussion bis hin zu winterlichen Basteleien reichen.

 

Das Angebotsspektrum wird unter anderem durch die Praktikantinnen und Auszubildenden der beiden Einrichtungen gestaltet und ist so vielfältig, dass für jeden etwas Geeignetes dabei ist. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. Das inzwischen bewährte Konzept der kommunalen Jugendarbeit funktioniert auch weiterhin unter den Schutzbestimmungen der Corona-Pandemie.

 

Jugendhaus Soundcafé

 

Unter dem Motto „Winterzeit – Punschzeit“ probieren die Kinder und Jugendlichen am Mittwoch, 1. Dezember, neue Rezepte aus. Der selbst gemachte Punsch ist alkoholfrei, aber bestimmt doppelt so lecker. Um am Freitag, 3. Dezember, eine adventliche Atmosphäre herbeizuzaubern, stimmen sich die Jugendlichen mit selbstkomponierten Melodien auf die Winterzeit ein. Der musikalischen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Am Dienstag, 7. Dezember, geht es um die individuelle Herstellung und Gestaltung von Christbaumschmuck aus Ton. Die gefertigten Stücke eignen sich gut zum Verschenken oder als Blickfang am eigenen Baum. Im Folgeangebot bemalen die Künstler und Bastler am Mittwoch, 8. Dezember, die Anhänger und verzieren sie nach eigenen Vorstellungen.

 

Beim Praxisbesuch am Freitag, 10. Dezember, der von einer Lehrkraft aus der Erzieherschule begutachtet wird, geht es um das Thema Leckereien. Der Überraschungsfaktor ist vorprogrammiert. Während die Eltern ihre Weihnachtseinkäufe tätigen, findet im Jugendhaus am Samstag, 11. Dezember, „Do It Yourself – Weihnachten“ statt. Bei der Aktion können die Kinder und Jugendlichen für Freunde und Familie kleine Überraschungen erstellen.

 

Da man von Weihnachtsplätzchen nie genug bekommen kann, steht am Dienstag, 14. Dezember, die Weihnachtsbäckerei für süße Verlockungen an. Das Gebackene konnte verzehrt oder als Geschenkidee mitgenommen werden. Ein Weihnachtsstern darf der in Winterzeit nicht fehlen, deshalb verwirklichen die Kinder und Jugendlichen am Mittwoch, 15. Dezember, viele Bastelideen. Beim Praxisbesuch am Donnerstag, 16. Dezember, stellen sie Weihnachtskugeln her, welche sich als Geschenkidee und Dekoration eignen.

Zum Abschluss findet am Freitag, 17. Dezember, im Soundcafé eine besinnliche Weihnachtsfeier statt. Ein letztes Mal vor der Winterpause vom 21. Dezember bis 7. Januar geht es um Spiel, Leckereien, Musik und gute Laune.

Jugendtreff 114

 

Der Praxisbesuch am Donnerstag, 2. Dezember, dreht sich um das Thema alkoholfreie winterliche Cocktails. Die Kinder und Jugendlichen können auch eigene Ideen kreieren. Nach gemeinsamer Abstimmung zeigt der Jugendtreff am Freitag, 3. Dezember, winterliche Klassiker an der großen Leinwand. Für das Kinofeeling sorgen Popcorn, Punsch oder Tee.

 

Da auch die Hygiene nicht zu kurz kommen darf, stellen die Kinder und Jugendlichen am Donnerstag, 9. Dezember, selbst Badebomben mit verschiedenen Düften her. Diese dienen als großartige Geschenkidee oder können selbst verbraucht werden. Am Freitag, 10. Dezember, geht es rhythmisch zu, die Teilnehmer dürfen sich zu altbekannten Weihnachtshits musikalisch mit ihrem Körper als Instrument einbringen – sei es Stampfen, Klatschen oder Fingerschnipsen.

 

Aus herkömmlichen Brottüten entstehen am Mittwoch, 15. Dezember, bezaubernde winterliche Sterne, welche nach eigenem Schnittmuster verschiedenen Formen aufweisen. Die Individualität der einzelnen Stücke ist garantiert. Ein Backerlebnistag steht am Donnerstag, 16. Dezember, an.

 

Zur Abrundung findet auch im Jugendtreff eine festliche Weihnachtsfeier am Freitag, 17. Dezember, statt. Ein letztes Mal vor der Winterpause vom 21. Dezember bis 7. Januar geht es um Spiel, Leckereien, Musik und gute Laune.

 

Die Corona-Regeln in beiden Einrichtungen: Schülerinnen und Schüler gelten als getestet. Personen unter 18 Jahren, die nicht zur Schule gehen, müssen einen negativen Antigen-Schnelltest nachweisen. Tests sind bei Bedarf in der Einrichtung erhältlich und unter Beobachtung durchführbar. Erwachsene Besucherinnen und Besucher müssen einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen (2G). Zur Nachverfolgung erforderliche Daten werden in einer Anwesenheitsliste erhoben. Generell gelten Maskenpflicht und Abstandsempfehlung, Hände sowie Kontaktflächen werden desinfiziert und es wird regelmäßig gelüftet.

 

Winterliche Postkarten als Programmflyer liegen in der Stadtverwaltung Wertheim aus und werden an Besucher und Besucherinnen beider Einrichtungen an den Schulen sowie im Familienzentrum Wartberg-Reinhardshof verteilt. Weitere Informationen finden sich zudem auf der Homepage www.jugendarbeit-wertheim.de.

 

Quelle : Wertheim.de

 

Notrufnummern Deutschland