Wertheim: Badespaß unter Corona-Bedingungen beginnt – Freibad in den Christwiesen öffnet am 7. Juni

Die letzten Vorbereitungen laufen: Ab Montag öffnet das Freibad in Bestenheid wieder. Archivfoto: Stadt Wertheim

 

Gute Nachricht für alle Freibadfans: Ab Montag, 7. Juni, 9.30 Uhr können Badebegeisterte wieder ins kühle Nass im Freibad „In den Christwiesen“ eintauchen. „Unsere Mitarbeiter sowie die Handwerker haben in den zurückliegenden zwei Wochen mit großem Einsatz gearbeitet, damit wir pünktlich zur jetzt angekündigten Schönwetterperiode öffnen können“, erklärt Geschäftsführer der Bädergesellschaft Thomas Beier. Darüber informieren die Stadtwerke Wertheim.

Maximal 1.000 Badegäste dürfen sich zur gleichen Zeit im Freibad aufhalten. Grundsätzlich findet der Badebetrieb dabei zunächst in zwei Zeitblöcken statt. So gibt es die Möglichkeit, das Freibad von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis 20.00 Uhr zu besuchen. Das Wasser ist dabei 15 Minuten vor Ende des jeweiligen Zeitblockes zu verlassen. Mittels einer Ampelanzeige auf der Homepage der Bädergesellschaft Wertheim unter www.schwimmbad-wertheim.de kann jeder Gast im Vorfeld überprüfen, wie stark das Freibad aktuell frequentiert ist.

Sowohl das Schwimmer- als auch das Nichtschwimmerbecken stehen den Besuchern zur Verfügung. Es dürfen sich bis zu 100 Personen im Schwimmer- und bis zu 200 Personen im Nichtschwimmerbecken aufhalten. „Gemessen wird die Zahl der Schwimmer mit farbigen Bändchen, die vor Betreten der Becken angelegt und beim Verlassen wieder abgegeben werden sollen“, erklärt Betriebsleiter Ingo Ortel. In der Warte- und Kassenzone sowie im Freibad selbst gelten die vorgeschriebenen Abstandsregeln. Beim Betreten der Sanitärbereiche ist darauf zu achten, dass sich nicht zu viele Personen auf einmal in den Räumlichkeiten aufhalten. „Wenn sich alle genauso vernünftig verhalten wie im letzten Jahr, wird es ein schöner Sommer“, ergänzt Beier. Dazu beitragen wird sicher auch die Tatsache, dass die Versorgung mit Getränken und Snacks gewährleistet ist, denn der Kiosk öffnet ebenfalls ab Montag.

Negativer Test und Registrierung notwendig

Badegäste müssen einen negativen Corona-Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Ausgenommen sind unter Sechsjährige, vollständig Geimpfte und in den vergangenen sechs Monaten von Corona Genesene. Vor dem Betreten des Bades haben sich alle Besucher auf dem dafür bereitgestellten Formular zu registrieren. Die Gäste werden gebeten, entsprechendes Schreibmaterial mitzubringen. Das Besucherformular ist auch auf der Webseite der Bädergesellschaft veröffentlicht und kann so bereits zuhause ausgefüllt und mitgebracht werden. Alternativ zum Anmeldeformular kann die Luca-App nach deren Einführung im Landkreis genutzt werden. Es wird empfohlen, das Eintrittsgeld an der Kasse passend zu bezahlen. Die 2020 ausgesetzte Saisonkarte ist zudem wieder verfügbar. Allerdings kauft man diese auf eigenes Risiko, stellt Beier klar: „Wird die Saison vorzeitig wieder beendet, können wir leider nichts erstatten.“

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*