Wertheim: Baumspende statt Weihnachtsgeschenke – Katholische Sozialstation unterstützt biologische Vielfalt

Christoph Häfner, Georg Schäfer, Julia Bahr und Sonja Hamann (von links) umringen den in der Hospitalstraße neu gepflanzten Baum. Foto: Stadt Wertheim

Eine „echte Mehlbeere“ schmückt jetzt das neu angelegte Beet in der Hospitalstraße gegenüber der Friedhofsmauer. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes setzten den Baum, dessen wissenschaftlicher Name „Sorbus aria“ lautet. Auch einige Stauden sollen noch angepflanzt werden. Möglich gemacht hat die Aktion eine Spende der Katholischen Sozialstation in Höhe von 1.000 Euro.

„Die Mehlbeere ist ein Nährgehölz für Insekten. Sie ist als Bienenweide von Bedeutung. Vögel wiederum freuen sich vor allem im Winter über die Früchte“, erklärte Christoph Häfner, der in der Umweltabteilung der Stadtverwaltung federführend das Projekt „StadtGrün naturnah“ betreut. Gewöhnlich wächst die Echte Mehlbeere bis zu zehn Meter hoch, nur sehr selten höher. „Das ist wichtig für die Anwohner, die damit weiter ihren Blick auf die Burg behalten“, so Häfner.

Im vergangenen Jahr habe man sich bei der Katholischen Sozialstation entschlossen, diesmal auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten. Das eingesparte Geld sollte der Natur zugutekommen, erläuterte Georg Schäfer, Geschäftsführer und Pflegedienstleiter der Einrichtung. Er war zusammen mit den stellvertretenden Pflegedienstleiterinnen Julia Bahr und Sonja Hamann zu der Pflanzaktion gekommen. Man habe die Mittel in Wertheim einsetzen wollen und sich deshalb gefreut, mit dem Projekt „StadtGrün naturnah“ einen sinnvollen Verwendungszweck gefunden zu haben.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*