Wertheim : Herausragende Leistungen bei „Jugend musiziert“

Antonia (l.) und Johanna Ebert gemeinsam mit Ihrer Lehrerin Fedra Blido (m.). Foto: Musikschule

 

 

Wertheimer Musikschüler punkten bei Regionalwettbewerb

 

 

Leopold und Luise Braun. Foto: Musikschule/privat

 

Am vergangenen Wochenende ging der 55. Regionalwettbewerb Jugend musiziert für die Landkreise Main-Tauber, Hohenlohe und Schwäbisch Hall erfolgreich über die Bühne. Austragungsort war Schwäbisch Hall. Bei ca. 110 Teilnehmern war die Städtische Musikschule Wertheim mit neun Teilnehmern überdurchschnittlich gut vertreten. Auch qualitativ waren die Ergebnisse der Wertheimer Schülerinnen und Schüler weit über dem Durchschnitt. Denn von neun Teilnehmern gehörten sieben zu den am besten bewerteten Teilnehmern ihrer jeweiligen Altersgruppe und sechs bekamen eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

 

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Musikschule waren bei „Jugend musiziert“ sehr erfolgreich. Foto: Musikschule/privat

 

Am Samstag trat als erste Teilnehmerin die neunjährige Noemi Kunkel in der Wertung Blockflöte solo (Altersgruppe 1B) auf. Sie erreichte mit 24 Punkten einen ersten Preis und erzielte in allen Altersgruppen die höchste Punktzahl. Sie wird von Iris Balzereit unterrichtet. Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb ist in dieser Altersgruppe noch nicht möglich. Sie wurde am Klavier begleitet von der zwölfjährigen Amelie Kraus (Klasse Fedra Blido), die für ihre Leistungen in der Altersgruppe 3 ebenfalls einen ersten Preis bekam mit 22 Punkten. Noemi und Amelie wurden am Wettbewerbstag von Marion Lohmann, Flötenlehrerin an der Städtischen Musikschule, begleitet und betreut.

Ebenfalls am Samstag trat in der Wertung Querflöte solo die zwölfjährige Jana Großmann auf. Für Jana war es – so wie für Noemi auch – die erste Teilnahme am Wettbewerb Jugend musiziert. Sie erreichte in der Altersgruppe 3 einen Zweiten Preis mit 18 Punkten. Jana wird von Katerina Polishchuk unterrichtet und am Wettbewerbstag von der Lehrerin Jewgenija Skripal am Klavier begleitet und betreut.

 

 

Antonia (l.) und Johanna Ebert gemeinsam mit Ihrer Lehrerin Fedra Blido (m.). Foto: Musikschule

 

Am Sonntag hatten die Wertheimer Klavierduos ihren großen Auftritt. Wertheim setzte mit den drei Duos einen Glanzpunkt des Wettbewerbs. Denn alle drei waren die am besten bewerteten ihrer Altersgruppen. Das Klavierduo Ebert erreichte als einziges aller Altersgruppen sogar die Höchstpunktzahl von 25.
In der Altersgruppe 2 traten Lucia Behringer und Katharina Gläser auf, beide sind elf Jahre alt. Sie bekamen mit 23 Punkten einen Ersten Preis zugesprochen mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.
In der Altersgruppe 3 traten anschließend die Geschwister Luise Braun (elf Jahre) und Leopold Braun (13 Jahre) auf. Sie erspielten sich ebenfalls mit 24 Punkten einen Ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Der Auftritt der Schwestern Johanna und Antonia Ebert in der Altersgruppe 5 wurde mit besonderem Interesse erwartet. Denn die beiden hatten als einziges Duo ein komplettes Programm für zwei Klaviere angekündigt. Johanna (19 Jahre) und Antonia (16 Jahre) überzeugten die Jury durch ihr hochvirtuoses und sehr reifes musikalisches Spiel, so dass sie am Ende ihres Auftritts vom Publikum und der Jury richtig gefeiert wurden. Sie erzielten die Höchstpunktzahl von 25 Punkten und einen Ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse lobte die Jury die Leistungen und das außergewöhnliche Programm des Duos im Gespräch. Der Wettbewerb zeigte einmal mehr die außergewöhnliche und hervorragende Arbeit der Wertheimer Musikschulleiterin und Klavierpädagogin Fedra Blido. Alle drei Klavierduos kamen aus ihrer Klasse und wurden am Wettbewerbstag vor Ort von Fedra Blido und Stefan Blido betreut.
Alle drei Klavierduos wurden zum Preisträgerkonzert am Sonntag, 4. Februar um 17 Uhr in der Hospitalkirche Schwäbisch Hall eingeladen und werden dort Wertheim vertreten. Für die drei Duos geht anschließend die Arbeit mit der Vorbereitung des Landeswettbewerbs weiter. Der findet vom 14. Bis 18. März in Bietigheim-Bissingen statt.

Die Stadt Wertheim und der Förderverein der Musikschule unterstützen seit vielen Jahren den Wettbewerb Jugend musiziert in vielfältiger Form. Ohne dieses Engagement wären solche Erfolge nicht möglich.

 

Quelle : Wertheim.de

Bilder Wertheimer Weihnachtsmarkt Adventskalender Tag 14 im Da Barista und Spitzer Turm mit Nachtaufnahmen 14.12.2017