Wertheim : „Jugend musiziert“ Regionalwettbewerb künftig nur noch in Schwäbisch Hall

Der neu gegründete Regionalausschuss „Jugend musiziert“. Foto: privat

„Jugend musiziert“ stellt sich neu auf

Regionalwettbewerb künftig in Schwäbisch Hall

Der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für die drei Landkreise Hohenlohe, Main-Tauber und Schwäbisch Hall stellt sich neu auf. Bisher haben sich drei Kommunen in der Ausrichtung des Wettbewerbs abgewechselt. Künftig findet er jedes Jahr in Schwäbisch Hall statt. Für die neue Organisationsform wurde ein Regionalausschuss gegründet, in dem auch Fedra Blido, Leiterin der Jugendmusikschule Wertheim, Mitglied ist.

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Den Regionalwettbewerb haben bisher im jährlichen Wechsel die Musikschulen der Städte Bad Mergentheim, Crailsheim und Schwäbisch Hall durchgeführt. Die Organisation und die Kosten hatte jeweils die ausrichtende Musikschule bzw. die Gastgeberstadt zu tragen. Um den Wettbewerb für die nächsten drei Jahre zu sichern, werden nun die finanziellen Ressourcen gebündelt und die Kosten gemeinsam getragen.

Künftig wird der Regionalwettbewerb nicht mehr „wandern“, sondern in Schwäbisch Hall im Haus der Bildung seinen festen Platz haben. Die Organisation liegt in den Händen der städtischen Musikschule Schwäbisch Hall. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Sparkassen der Landkreise Hohenlohe, Main-Tauber und Schwäbisch Hall in Höhe von jährlich 5.000 Euro stehen für die Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs jetzt auch die erforderlichen Personalressourcen zur Verfügung. Die Projektleitung übernimmt die Kulturmanagerin Linda Jäschke. Auch die Musikschulen der Region leisten einen Beitrag zur Finanzierung des Wettbewerbs.

Wertheim ist seit Jahren beim Regionalwettbewerb stark vertreten. Regelmäßig kehren die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Jugendmusikschule mit Preisen und sehr guten Bewertungen vom Leistungsvergleich auf regionaler Ebene zurück.

„Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, die Zusammenarbeit unserer Musikschulen in der Region weiter zu stärken und die Durchführung dieses für die Schülerinnen und Schüler wichtigen Musikwettbewerbs für die nächsten Jahre zu sichern“, so Lahnor Adjei. Er ist Leiter der städtischen Musikschule Schwäbisch Hall und neu gewählter Vorsitzender des Regionalausschusses.

Weitere Mitglieder des Regionalausschusses sind die Musikschulleitungen Hubert Holzner (Bad Mergentheim), Alexandra Hänisch (Crailsheim), Jürgen Koch (Künzelsau), Rainer Essig (Öhringen) und Fedra Blido (Wertheim) sowie Susanne Riehn (Schulmusik) und Martin Dasing (Blasmusikverband Hohenlohe). Bei der Gründungsversammlung des Regionalausschusses mit dabei war in beratender Funktion der Vorsitzende der Musikschulregion 9 im Landesverband der Musikschulen Baden Württemberg Gerd Wolss.

Das Foto zeigt den neuen Regionalausschuss „Jugend musiziert“ mit (von links) Fedra Blido (Musikschule Wertheim), Jürgen Koch (Musikschule Künzelsau), Martin Klüh (Musikschule Hohenlohe), Susanne Riehn (St. Michael Gymnasium Schwäbisch Hall), Martin Dasing (Blasmusik-Kreisverband Hohenlohe), Lahnor Adjei (Musikschule Schwäbisch Hall), Alexandra Hänisch (Musikschule Crailsheim), Linda Jäschke (Projektleiterin Jugend musiziert in Schwäbisch Hall), Hubert Holzner (Musikschule Bad Mergentheim), Rainer Essig (Musikschule Öhringen).

Stadtverwaltung Wertheim