Wertheim / Main-Tauber-Kreis : 2 Fälle Wertheim – Gesamt Fünf neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt – Hilfe-Telefon für Kinder und Jugendliche

Bestätigte Coronavirus-Infektionen und inzwischen Genesene (in Klammern) im Main-Tauber-Kreis, aufgeschlüsselt nach Städten und Gemeinden (Stand 8. Mai, 16 Uhr)

Die 389 Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 1, Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 130, Boxberg: 23 (+3), Creglingen: 17, Freudenberg: 4, Großrinderfeld: 9, Grünsfeld: 14, Igersheim: 25, Külsheim: 9, Königheim: 3, Lauda-Königshofen: 27, Niederstetten: 34, Tauberbischofsheim: 23, Weikersheim: 32, Werbach: 6, Wertheim: 25 (+2) und Wittighausen: 3.

Das Durchschnittsalter aller 389 bestätigt Infizierten beträgt 49 Jahre bei einer Spannweite von einem bis 90 Jahren.

322 Patienten wieder genesen

Von den infizierten Personen im Main-Tauber-Kreis sind inzwischen 322 wieder genesen. Sie verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen: Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 111, Boxberg: 13, Creglingen: 14, Freudenberg: 4, Großrinderfeld: 9, Grünsfeld: 9, Igersheim: 24, Külsheim: 5, Königheim: 3, Lauda-Königshofen: 20, Niederstetten: 29, Tauberbischofsheim: 21, Weikersheim: 29, Werbach: 6, Wertheim: 19, Wittighausen: 2.

Hilfe-Telefon für Kinder und Jugendliche, Erwachsene und Familien 

Die Coronakrise stellt gerade auch Familien vor große Herausforderungen. Die einen haben vielleicht mit Einsamkeit und Angst zu kämpfen, andere leiden unter dem erzwungenen „Aufeinanderhocken“, das schnell in Streitigkeiten münden kann. Die Möglichkeiten, einmal rauszugehen, um auf andere Gedanken zu kommen oder sich im Kontakt mit anderen zu stärken, fallen zurzeit fast komplett weg. Deshalb bietet die Psychologische Beratungsstelle in Bad Mergentheim an, einfach mal über die Themen zu reden, die Eltern, Jugendliche und Kinder gerade bewegen. Die Psychologen helfen zu sortieren und Perspektiven zu finden, die vielleicht auch ins „Leben nach Corona“ mit hineingenommen werden können.

Bei der Terminvereinbarung wird festgelegt, ob das Gespräch in der Beratungsstelle in der Härterichstr. 18 oder über Telefon oder Video stattfinden kann. Die Beratungsstelle ist unter der Telefonnummer 07931/8069 montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr erreichbar. Die Gespräche sind anonym, kostenfrei und datensicher. Online-Beratung gibt es zudem beim Fachverband Bundeskonferenz für Erziehungsberatung unter dem Link www.bke.de.

Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016