Wertheim / Main-Tauber-Kreis: Rauschgifthändlerring zerschlagen – 3 Junge Männer festgenommen

Amphetaminsicherstellung KK Tauberbischofsheim

Wertheimer Rauschgifthändlerring zerschlagen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.10.2020

Einen Ermittlungserfolg konnte das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim verzeichnen. Durch akribische und überwiegend verdeckt geführte Ermittlungen gelang es den Rauschgiftfahndern aus der Tauberstadt, drei Männer im Alter von 23, 23 und 20 Jahren zunächst zu identifizieren und nun am 21. Oktober vorläufig festzunehmen.

Dem Trio wird der Handel mit erheblichen Mengen Marihuana, Amphetamin und Kokain im Großraum Wertheim vorgeworfen. Anfang des Jahres verdichtete sich der Verdacht, dass aus einer Wohnung in Wertheim mit Marihuana gehandelt wird. Gegen den verdächtigen 23-jährigen Deutschen wurden fortan die Ermittlungen intensiviert. Wie sich herausstellte beschaffte sich der Tatverdächtige seine Drogen selbst und verkaufte sie an verschiedene Abnehmer im Raum Wertheim, Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim weiter. Der 23-Jährige war nicht alleine tätig. So konnte ein 20-Jähriger aus Wertheim als Vertrauter und Mittäter identifiziert werden, ebenso ein 23-Jähriger aus Külsheim. Die beschafften Drogen wurden nach den vorliegenden Ermittlungserkenntnissen in einer Garage in einem abgemeldeten Fahrzeug gelagert, welches als Drogendepot diente.

Am 21. Oktober kam es in Wertheim zur vorläufigen Festnahme der beiden 23- und 20-jährigen Wertheimer.

Beide kamen mutmaßlich von einer Rauschgiftbeschaffungsfahrt. Im Fahrzeug befanden sich circa 1,5 Kilogramm Amphetamin. Nach der Festnahme wurden die relevanten Wohnräumlichkeiten und Bunkerplätze der Beschuldigten durchsucht. Hierbei konnte festgestellt werden, wie aus einer der Wohnungen durch weitere Personen ein Karton gebracht wurde. Die Beteiligten wurden im Anschluss dabei beobachtet, wie sie den Karton zur Wohnung des 23-jährigen Wertheimers bringen wollten und konnten vor dem Betreten der Wohnung vorläufig festgenommen werden. In dem Karton befanden sich verschreibungspflichtige Medikamente und 17.775 Euro vermeintliches Dealergeld. Beides wurde beschlagnahmt.

 

Im Rahmen der weiteren Durchsuchungsmaßnahmen wurden in dem mutmaßlichen Bunkerobjekt des Trios in Külsheim mehr als 5,8 Kilogramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Der bereits erwähnte 23-Jährige wurde hierbei vorläufig festgenommen. In der Wohnung des 23-Jährigen Wertheimers wurden sodann weitere 12.735 Euro mutmaßliches Dealergeld aufgefunden und beschlagnahmt. Die zur Tatausführung benutzten Fahrzeuge wurden ebenfalls sichergestellt.

Marihuanasicherstellung KK Tauberbischofsheim

 

Die Staatsanwaltschaft Mosbach beantragte gegen alle drei Tatverdächtige Haftbefehle, die am 22. Oktober durch das Amtsgericht Tauberbischofsheim in Vollzug gesetzt wurden. Die drei Männer wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Ein weiterer mutmaßlicher Mittäter, ein 29-jähriger Wohnsitzloser, wurde bereits am 26. September vorläufig festgenommen und sitzt seither in Haft.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016