Wertheim / Region: Corona-Pandemie Allgemeinverfügung des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis Gesundheitsamt – u..a. Sperrstunde – Geltung ab 22.10.2020

Corona Mund-Nasen-Bedeckung als Müll - Wertheim Tauberufer Foto: RayMedia.de

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis erlässt gemäß § 28 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) i.V.m. § 1 Abs. 6a der Verordnung des Sozialministeriums über Zuständigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz Baden-Württemberg (IfSGZustV BW) folgende Allgemeinverfügung

Main-Tauber-Kreis

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis über die Beschränkung von Veranstaltungen, Ansammlungen und sonstigen Zusammenkünften sowie die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-NasenBedeckung im öffentlichen Raum vom 22. Oktober 2020

 

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis erlässt gemäß § 28 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) i.V.m. § 1 Abs. 6a der

Verordnung des Sozialministeriums über Zuständigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz Baden-Württemberg (IfSGZustV BW) folgende

 

Allgemeinverfügung

 

I. Beschränkung von Veranstaltungen (insbesondere private Feiern) und Ansammlungen

 

  1. Private Veranstaltungen (in privaten und öffentlichen Räumen) und Ansammlungen von mehr als 10 Personen sind untersagt.

 

Ausgenommen von der Untersagung nach Satz 1 sind private Veranstaltungen und Ansammlungen, wenn die teilnehmenden Personen ausschließlich

 

  1. in gerader Linie verwandt sind oder
  2. Geschwister und deren Nachkommen sind

 

einschließlich deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner. § 9 Abs. 2 Nr. 3 der Verordnung der baden-württembergischen Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO), auch in Verbindung mit § 10 Abs. 3 Satz 2 CoronaVO, findet keine Anwendung.

 

  1. Sonstige Veranstaltungen im Sinne von § 10 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 CoronaVO in geschlossenen Räumen mit über 50 Teilnehmenden sind untersagt; außerhalb geschlossener Räume verbleibt es bei der Obergrenze von 100 Teilnehmenden.

 

Das Landratsamt – Gesundheitsamt – kann im Einzelfall Ausnahmen zulassen. Die Regelungen für Veranstaltungen gemäß § 10 Abs. 4, §§ 11 und 12 CoronaVO bleiben hiervon unberührt. Überdies bleiben insbesondere auch die Corona-Verordnung Sport (CoronaVO Sport) und die Corona-Verordnung religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen (CoronaVO religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen) unberührt.