Wertheim: Schulsozialarbeit setzt Niedrigseilparcours ein – Spende vom Lions Club

Die Schulsozialarbeiter bereiteten sich in einer Fortbildung auf den Einsatz von Niedrigseilparcours vor. Foto: Stadt Wertheim

Spende des Lions Clubs ermöglicht Grundausstattung

Neue Wege gehen, sich was zutrauen, Verantwortung übernehmen, kreativ sein, gemeinsam Lösungen finden, Unterstützung einfordern und annehmen: Das sind Sozialkompetenzen, die mit Übungen im Niedrigseilparcours gefördert werden können. Eine großzügige Spende des Lions Clubs Wertheim ermöglichte der Wertheimer Schulsozialarbeit die Anschaffung einer Grundausstattung für Niedrigseilaufbauten. Jetzt bereiteten sie sich in einer Fortbildung auf den Einsatz vor.

Um das erlebnispädagogische Angebot qualifiziert praktizieren zu können, organisierten die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter eine zweitägige Fortbildung. Sie fand unter fachlicher Anleitung auf dem Gelände der Comenius Realschule statt. Auch Lehrkräfte der jeweiligen Schulen nahmen teil. Mit Michael Miltenberger und Julian Donner vom Jugendpastoralen Teams Odenwald-Tauber hatte man zwei erfahrene Erlebnispädagogen als Trainer gewonnen.

Nach einer Einführung in verschiedene erlebnispädagogische Modelle, einem Austausch über den Umgang mit persönlichen Grenzen sowie verschiedenen Warm Ups wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Sie absolvierten zunächst Übungen auf den bereits aufgebauten Parcours, um sie im Anschluss zu besprechen und zu reflektieren.

Die beiden Anleiter stellten den Bereich Sicherheit und Technik in theoretischen und praktischen Übungen als wesentliche Grundlage für die Durchführung von Niedrigseilübungen vor. Die Schulsozialarbeiter und Lehrkräfte lernten unter anderem, Slaglines sicher auf- und abzubauen, verschiedene Knoten zur Sicherung oder Führung zu knüpfen und Führungsseile zu installieren. Immer müsse man auch, so Michael Miltenberger, das Umfeld im Blick behalten, ob hier Gefahren durch lose Äste in den Bäumen oder durch die Bodenbeschaffenheit bestehe.

Im Praxisteil der Fortbildung bauten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Slagline-Figuren selbst auf und leiteten die Übungen eigenständig an. Das abschließende Feedback war durchweg positiv, und alle freuen sich auf die Umsetzung an ihren Schulen.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*