Wertheim: Stefanie Arz übernimmt Leitung des Schlösschens – Einstimmiger Beschluss in den Gremien der Stiftung

Foto: Stiftung Schlösschen im Hofgarten

Stefanie Arz, Leiterin des Grafschaftsmuseums, übernimmt zusätzlich die künstlerische Leitung des Museums Schlösschen im Hofgarten. Sowohl im Kuratorium wie auch im Vorstand der Stiftung Schlösschen im Hofgarten wurde diese Lösung einstimmig befürwortet. Stefanie Arz beginnt ihre neue Aufgabe zum 1. Juli, um die Wiedereröffnung des Kunstmuseums vorzubereiten. Derzeit ist es wegen Brandschutzmaßnahmen geschlossen.

Stefanie Arz hat Volkskunde, Kunstgeschichte sowie Vor- und Frühgeschichte studiert. Im Frühjahr 2017 hat sie die Leitung des Grafschaftsmuseums übernommen. Seitdem entwickelt sie die städtische Kultureinrichtung mit viel Elan und mit kreativen Konzepten fort. Im Schlösschen im Hofgarten sieht sie Potenzial für viele unterschiedliche Kulturerlebnisse. Neben Sonderausstellungen soll es auch künftig Konzerte, Vorträge und sonstige Veranstaltungen geben. Für die Dauer- und Sonderausstellungen schlägt Stefanie Arz den Einsatz von Audio Guides vor, mit denen Besucher auch mehrsprachig durch das Kunstmuseum geführt werden können. Der Park soll nach ihren Vorstellungen mit Aktivitäten belebt und stärker einbezogen werden. Das Ausstellungsprogramm, die Kunst- und Veranstaltungskonzepte will sie gemeinsam mit den Vorständen von Stiftung und Förderkreis entwickeln.

Auch als künstlerische Leiterin des Schlösschens bleibt Stefanie Arz bei der Stadt angestellt. Sie wird ihre Arbeitszeit erhöhen, um Kapazität für die neue Aufgabe zu haben. Auch die weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grafschaftsmuseums sind mit Zeitbudgets für Aufgaben im Schlösschen zuständig. Die Personalkostenanteile stellt die Stadt der Stiftung in Rechnung.

Damit wird ein bewährtes Modell fortgeführt: Seit seiner Eröffnung 2006 wurde das Schlösschen durch das Team des Grafschaftsmuseum betreut. Im Frühjahr 2017 war Museumsdirektor Dr. Jörg Paczkowski aus Altersgründen aus Diensten der Stadt ausgeschieden, er blieb aber als vom Stiftungsvorstand bestellter Kurator für das Schlösschen weiter zuständig. Diese Zusammenarbeit endete im Februar dieses Jahres.

Ausschlaggebend für die Entscheidung für Stefanie Arz war in Vorstand und Kuratorium der Stiftung ihre fachliche und inhaltliche Eignung. In der Personalunion wird aber auch die Chance gesehen, dass beide Museen näher zusammenwachsen und eine fruchtbare Wechselwirkung entfalten können. So könnten zum Beispiel größere Ausstellungen gleichzeitig in beiden Häusern gezeigt werden. Eine erste Kooperation dieser Art zeichnet sich bereits für Herbst 2022 ab: die Ausstellung „Grafische Verdichtungen“ mit dem Social-Media-Künstler und Fotografen Wolf Nkole Helzle.

 

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*